Li-Ion Akkus

29/01/2012 - 16:25 von Oliver Fromme | Report spam
Hallo zusammen,

Ich habe in paar Anfàngerfragen zu Li-Ion-Akkus. Ich habe
ein wenig gegoogelt und die Archive der Newsgroup angeschaut,
aber das hat mir leider nur so halb weitergeholfen.

Es geht um einen kleinen Modellbau-Motor, der eigentlich für
den Betrieb mit einer 9V-Batterie vorgesehen ist. In meinem
Fall ist aber nicht so richtig Platz für die Batterie, sie
ist zu dick. In der Lànge habe ich aber reichlich Platz.

Nun bin ich bei Pollin über diesen Li-Ion-Akku gestolpert:

http://www.pollin.de/shop/suchergebnis.html?S_TEXT'0966

3,7 Volt, 800 mAh, und vor allen Dingen nur 4,6 mm dick.
Davon könnte ich zwei Stück in Reihe schalten, um den Motor
anzutreiben. Nun habe ich nur zwei Problemchen:

Erstens stellt sich mir die Frage, ob das so gut für die
Akkus ist, wenn ich sie ohne weitere Beschaltung an den
Motor anschließe. Insbesondere sollte ich etwas gegen eine
mögliche Tiefentladung unternehmen, nicht wahr? Was macht
man da am besten (vor allem: am einfachsten)?

Zweitens: Wie lade ich die Akkus? Ich möchte mir nichts
selbst basteln. Bei Pollin habe ich dieses "Universal-
LiIon-Ladegeràt" entdeckt:

http://www.pollin.de/shop/suchergeb..._TEXT51012

Gehe ich recht in der Annahme, dass ich damit so einen
3,7V-Akku laden kann? Natürlich müsste ich mir passende
Anschlüsse dazu basteln; mit etwas Glück genügen schon
zwei Krokokabel.

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Viele Grüße
Oliver

 

Lesen sie die antworten

#1 Wolfgang Mahringer
29/01/2012 - 18:11 | Warnen spam
Hallo Oliver,

Am 29.01.2012 16:25, schrieb Oliver Fromme:
Nun bin ich bei Pollin über diesen Li-Ion-Akku gestolpert:
http://www.pollin.de/shop/suchergebnis.html?S_TEXT'0966

3,7 Volt, 800 mAh, und vor allen Dingen nur 4,6 mm dick.



Schnuckelig.

Davon könnte ich zwei Stück in Reihe schalten, um den Motor
anzutreiben. Nun habe ich nur zwei Problemchen:

Erstens stellt sich mir die Frage, ob das so gut für die
Akkus ist, wenn ich sie ohne weitere Beschaltung an den
Motor anschließe.



Erst mal kein Problem, bis auf die Tatsache, dass bei 2 in
Serie geschaltene Zellen die "Anfangsspannung" (wenn die Zellen
bis zum Stehkragen voll sind) nur 4,2V (=Ladeschlussspannung) * 2
= 8.4V (ohne Last) haben. Die SPannung wird dann schnell auf
ca 3,5 * 2 = 7V zusammenbrechen, dann aber halten.
Hàngt halt auch vom Strombedarf ab, Dazu hast Du nix geschrieben.

Insbesondere sollte ich etwas gegen eine
mögliche Tiefentladung unternehmen, nicht wahr?



Unbedingt. Eine Tiefentladung und das wars für die betroffene
Zelle. Nicht unter 3V pro Zelle entladen lassen, wenn Du möchtest
dass die Zellen dauerhaft(er) halten.
Google im Netz nach Tiefentladeschutz

Was macht man da am besten (vor allem: am einfachsten)?



Schutzmodul zwischenschalten.

Zweitens: Wie lade ich die Akkus? Ich möchte mir nichts
selbst basteln. Bei Pollin habe ich dieses "Universal-
LiIon-Ladegeràt" entdeckt:

http://www.pollin.de/shop/suchergeb..._TEXT51012



Das tàte es zwar wohl technisch, hat aber 2 Probleme:
o Wie willst Du das mechanisch lösen, Dein "Akkupack" da
sauber zu kontaktieren?
o Balancer fehlt

Hol Dir lieber was aus dem Modellbaubereich mit eingebauten
Balancer, z.B. sowas:
http://www.freakware.de/shop/artike...rtikelH527

Du musst an Deinem Akkupack dann noch einen Balanceranschluß
draubauen, was aber kein Problem ist.
Ich würde mir aber halt einfach im selben Shop einen passenden
2S LiPo Akku holen, da sind die Anschlüsse schon fixfertig dran,
z.B.:
http://www.freakware.de/shop/artike...rtikel8629

Gehe ich recht in der Annahme, dass ich damit so einen
3,7V-Akku laden kann?



Was hilft Dir das? Du musst ja 2 Akkuzellen laden.

Natürlich müsste ich mir passende
Anschlüsse dazu basteln; mit etwas Glück genügen schon
zwei Krokokabel.



Nein, keinesfalls. *mitschaudernabwend*

Du solltest noch wissen, dass ein Kurzschluß oder eine Überladung
einer solchen Zelle recht dramatische Folgen haben kann (Brandgefahr).
In Camcorder-Akkus ist eine Schutzbeschaltung meist schon enthalten,
daher kann das Ladegeràt einfach ausfallen. In Deinem Falle aber
nicht, da musst Du selbst dafür sorgen, wenn Dir Deine Bude lieb ist :-)

vg,
Wolfgang

From-address is Spam trap
Use: wolfgang (dot) mahringer (at) sbg (dot) at

Ähnliche fragen