Licht-Funk-Polfilter

26/08/2009 - 15:42 von Kurt Bindl | Report spam
Licht-Funk-Polfilter-Photoeffekt

http://www.d1heidorn.homepage.t-onl...owellen.ht
ml

Dieser Link von Dieter soll mir als Grundlage dienen.

Die Richtantenne sendet die von einem horizontal liegendem Dipol erzeugten
Wirkungen zu dem verànderbarem Hindernis.
Dort werden diese entweder gespiegelt oder durchgelassen. Soweit die grobe
Skizierung.

Fall 3: Metallscheibe als Hindernis.
Die vom Sender kommenden Wirkungen werden an der Scheibe gespiegelt und
erreichen den links-unten angeordneten Empfànger.

Fall 4: Senkrechte Dràhte
Die Wirkungen gehen ohne größere Beeintràchtigungen durch und erreichen den
dahinterliegenden Empfànger.


Fall 5: Waagrechte Dràhte.
Die Vorgànge die hier ablaufen werden unter dem Absatz -Polarisation-
beschrieben.

Nun wollen wir mal genauer hinschauen und sehen was wirklich ablàuft.
Die Gitterstàbe sind in der gleichen Ebene angeordnet wie die Antenne
selbst.
Das heisst dass sie als Antenne wirken.
Sie nehmen also die Wirkungen auf die vom Sendedipol kommen, bauen damit
eine eigene resonante Schwingung auf und wirken dadurch selbst als Sender.
Sie strahlen also den Grossteil der von ihnen aufgenommenen Leistung wieder
ab.
Da die Dràhte unterschiedlich lang sind kann nicht jeder von Ihnen eine gute
Resonanz aufbauen, es wird also ein Teil der ankommenden Leistung
durchgelassen, ein Teil reflektiert ein Teil als Schwingungsanregung
verwendet.
Hinter dem Gitter steht also ein Teil der durchgelassenen Leistung und der
Teil von den Antennen (Dràhte des Gitters) abgestrahlt wird zur Verfügung.
Da die Gitterdràhte als Rundstrahler wirken (Polarisation horizontal), kommt
auch nur eine geringe Leistung bei der Empfangsantenne rechts oben an.
Wenn die Schaltschwelle -richtig- eingestellt ist dann reicht diese Listung
nicht aus um das Làmpchen anzusteuern.
Links unten beim Làmpchen kommt die gespiegelte und die vom Gitter
abgestrahlte Leistung an. Es liegt wiederum an der eingestellten Schwelle ab
das Làmpchen nun leuchtet oder nicht.
Um eine brauchbare Aussage über die ablaufenden Vorgànge zu erhalten ist es
unumgànglich die tatsàchlich bei den jeweiligen Empfàngern ankommende
Leistung zu kennen.
Denn dann zeigt sich auch dass bei Verwendung eines -eckigen- Gitters, also
lauter gleicher Resonanzkörper (gestockte Dipolantennen) , die Aussagen noch
deutlicher hervortreten.
Denn dann wird weniger gespiegelt, weniger ungehindert durchgelassen und
mehr Leistung vom Gitter abgestrahlt.
Außerdem zeigt sich dann dass eine Drehung des Gitters àhnliche Verhàltnisse
hervorbringt wie ein drehbares Polfilter bei Licht.

Kurt
 

Lesen sie die antworten

#1 Lothar Brendel
26/08/2009 - 17:29 | Warnen spam
Kurt Bindl wrote:

[viel Gelaber und Handwaving über]

Licht-Funk-Polfilter-Photoeffekt



aber Konkretes über seine "Lattung" oder gar die Erklàrung für die
cos²-Abhàngigkeit sucht man natürlich vergebens.

Und hopp
Lothar

Ähnliche fragen