Lichterkette

09/01/2008 - 03:27 von Ralf Kusmierz | Report spam
X-No-Archive: Yes

begin Thread


Moin,

ich muß mal 'n bißchen quasseln:

Also, so eine etwas planlose Bekannte von mir meinte am zweiten
Weihnachtstag, als ich gerade mal reinschaute, daß ihr Kleiner
(Kindergartenalter) gerade eben über die Strippe von den
Weihnachtsbaumkerzen gepurzelt wàre, und nun würde der Baum nicht mehr
brennen, ob ich das nicht reparieren könnte ...

Na, hab ich meine Werkstatt etwa in der Hosentasche ... Sie hàtte da
noch zwei Lichterketten liegen, die wàren auch kaputt, soll ich
mitnehmen, wollte sie mir zwei Euro pro Stück fürs Heilemachen geben -
hab ihr natürlich 'n Vogel gezeigt und mich verzogen (bißchen hier und
da rumwackeln hatte nicht geholfen, entweder war die Leitung irgendwo
unterbrochen oder eine Lampe futsch, aber finde die mal ohne
Meßmittel, ich hab sie auch erst einmal nicht aus der Halterung
rausgekriegt).

Heute war ich wieder da - wir plauderten ein bißchen, plötzlich lagen
drei Lichterketten vor mir auf dem Tisch. Guck doch mal ...

Na, ich hatte natürlich wieder keinen Elektrokoffer in der
Hosentasche, aber war irgendwie ein wenig zu müde, um gleich nach
Hause zu latschen, also hab ich eine der Lichterketten (war so eine,
wo die "Kerzen" ca. 10 cm lange weiße Glas-Zylinder mit einer
Klarglaspitze mit dem Glühfaden drin und einem E-10-Gewinde am anderen
Ende sind) spielerisch angefangen zu "enttüddeln" und dabei gemerkt,
daß die Kerzen alle locker waren, also habe ich sie festgeschraubt und
dann interessehalber mal den Stecker reingesteckt - brannten! Sie
strahlte - hat sich die Kette gleich geschnappt und um den
Weihnachtsbaum gewickelt, und dann strahlte der auch wieder (ja, ich
weiß, welches Datum wir haben).

Derweil hatte ich mir die nàchste gleicher Bauart (aber mit doppelt so
vielen Kerzen) vorgenommen - gleiches Problem, Kerzen festgedreht, und
dann - tja, das war (wie bei der anderen) so ein Stecker, bei dem man
ein Ende der Leiterschleife mit einem "Steckerchen" rausziehen konnte
(die sind doch bestimmt verboten? Also, so ganz wohl war mir dabei
nicht! Aber die haben ein RCD im Verteilerkasten, wohl fürs ganze
(relativ neue) EFH), nur war bei der ersten der Stecker so
"getrickst", daß er in eine Schuko-Dose reinpaßte, wàhrend das bei der
zweiten definitiv nicht ging, weil da praktisch nur die Steckerstifte
aus einer flachen runden Isolierstoffplatte (so eine Art
Bakelit-Bröckelzeug) rausguckten, die allerdings schon reichlich
"angemackt" war.

Ich ließ mir die Zange reichen und knappste noch ein bißchen mehr von
dem Selbstmordstecker weg, bis der dann in die Steckdose paßte, und -
Trara! - auch die brannte.

Und nun Nummer Drei (die, die "Purzelchen" "abgeschaltet" hatte) - das
war eine neuere Bauart mit nicht zu öffnendem Leiterkreis und
angespritztem Eurostecker. Aber sonst ein billiger, schrottiger
Fernost-Plastikmist. Wie soll ich denn jetzt rauskriegen, warum die
nicht mehr tut, bzw. wo die Unterbrechung sitzt? Als erstes kriegte
ich nicht einmal die Glühlàmpchen ab, ging einfach nicht. Bis ich dann
doch kapiert hatte, daß das auch (12-V-)Kleinglühlampen mit
E-10-Gewinde waren, aber die "Kerze" einfach ein weißer
Plastikzylinder, in den oben in eine eingeformte Gewindeandeutung das
Làmpchen "irgendwie" reingedreht war und sich mit etwas Gewalt da dann
auch rausschrauben ließ - in den "Innereien" dieser Lampenhalter waren
dann irgendwelche Blechstreifchen eingeklemmt (krumm und schief), die
dann auch "irgendwie" Kontakt gaben - oder auch nicht.

Tja. Unnu?

Nu hab ich die Tusse losgeschickt, sie sollte sich bei Nachbarn ein
Multimeter ausleihen, damit ich die blöde Kette durchmessen kann. Der
Nachbar war wohl auch Elektriker, hatte aber (angeblich) keines da,
sondern in der $Fa. und bloß den guten Rat, man müssen die Birnchen
alle bloß mal richtig festdrehen, dann ginge das auch wieder.

Arml... <zensuriert> (Ich hatte nicht mit ihm gesprochen.)

*nachdenk*

"Gib mir mal 'nen Stromprüfer!" Sie brachte einen ...
(Lügenstift-Schraubendreher)

Also Methode Intervallschachtelung: Je nach "Drehrichtung" des
Steckers muß auf der einen Seite einer Unterbrechung Spannung sein,
auf der anderen nicht ...

Eine mittlere Lampe rausgeschraubt, an den Kontakten umgestochert -
nix.

*HÎ*

Na jut, mehr zum "Rand" hin (also an einer weiter außen liegenden
Fassung) war dann "Saft", und so konnte man sich an eine der -
mehreren - Unterbrechungsstellen "rantasten". Eine hatte ich dann: An
einer Fassung Spannung, an der nàchsten nicht - da muß es sein. Lampe
durchgebrannt? (Sollte wegen lt. Verpackungsaufschrift eingebauten
Heißleitern eigentlich nichts machen.) Ja, wie teste ich die denn? Es
wurden mir irgendwelche dubiosen 4,5-V-Flachbatterien gebracht, die
mal irgendwo vom Müll aufgelesen worden sein mußten (nachdem ich ihr
klargemacht hatte, daß mir eine 1,5-V-Zelle zum Testen von
12-V-Lampen leider gar nichts nützt). Ob die wohl überhaupt noch Saft
haben? "Leck mal an den Kontakten!" - "Ich? Warum?" - "Wenn noch
Spannung drauf ist, tut das weh!" - *arrrrggghh* "*Mach doch selber!*"
- <Nö, bin doch nicht blöd ...>

Äh ... also, alle Làmpchen werden schon nicht kaputt sein, vor allem
nicht die von den anderen beiden Lichterketten. Ließ mir eine bringen,
an die eine Batterie gehalten - glimmte schwach. An die andere:
Glimmte stàrker. Nun leckte sie doch - und erklàrte, daß die schwach
glimmende sehr eklig schmecke und die stàrker glimmende super-eklig;
fein, das Voltmeter geht also.

Was wollte ich? Ach ja, die Lichterkette: Also das Làmpchen von der
"verdàchtigen" Fassung genommen und an die stàrkere Batterie gehalten:
Glomm! Das konnte es nicht gewesen sein ...

"Gib mal Alufolie!" Fetzen zusammengeknubbelt, in die Fassung
reingestopft, Birnchen reingedreht - nun hatte die nàchste Fassung
auch Spannung, also war die Strippe jecdenfalls nicht ab. Aber was zum
Geier... - Alufolie wieder rausgeprockelt, in die Fassung reingelinst:
Irgendwie waren die blöden Kontaktblechlein doch übel verdreckt und
verbogen. Bißchen dran rumgemacht, rein mit der Lampe - aha, warum
denn nicht gleich so.

Und so dann vorgearbeitet bis zur vorletzten Fassung (natürlich in
größeren Sprüngen, bin ja nicht vergnügungssüchtig...). So, die hatte
nun keinen Durchgang - Leitung hier abgerissen? Ich ließ mir zwei
Nàhnadeln bringen und piekte die in die beiden Leitungen beidseits der
Fassung - in der einen Steckerstellung hatte die eine Spannung, in der
anderen die andere - so soll es sein ...

Die Lampe war auch ok, also irgendwie ... es *mußte* der Kontakt sein.
Rumbiegen half nicht. ... *denk* ... die Alufolie! Ein kleines
Knübbelchen in die Fassung, Birne wieder rein: Licht! "Komm mal
gucken!" - "Wie hassen das gemacht?" - <saggichnich> ...

Puh, was für ein anstrengender Arbeitstag ...

Von der geistigen Höchstleistung war ich nun endlich wach genug, um
mich jetzt wirklich vom Acker zu machen. Nur diese blöden Stecker von
den ersten beiden Lichterketten liegen mir noch ein bißchen quer im
Magen - was tun? Sinnvoll wàre vielleicht, in irgendwelchen Mülltonnen
zwei Eurostecker abzuschnippeln, die alten Stecker wegzuschmeißen, an
die Ketten die Eurostecker anzulöten und die Lötstellen mit
Schrumpfschlauch und Isolierband zu sichern, aber Murks ist das
eigentlich trotzdem ...

(Nö, die ist definitiv zu geizig, die Lichterketten wegzuschmeißen und
sich eine Sicherheits-Kleinspannungs-Weihnachtsbeleuchtung
anzuschaffen, und ich bin weder ihr Goldesel noch ihr Vormund.
Notfalls könnte ich mit wirklich guten Argumenten bei ihrer
denkfàhigeren Verwandschaft ein bißchen sozialen Druck initiieren,
aber der Erfolg wàre nicht garantiert.)


Gruß aus Bremen
Ralf
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphàre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hàltst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nàmlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
 

Lesen sie die antworten

#1 Udo Piechottka
09/01/2008 - 04:08 | Warnen spam
Ralf Kusmierz schrieb:
Nu hab ich die Tusse losgeschickt, sie sollte sich bei Nachbarn ein
Multimeter ausleihen, damit ich die blöde Kette durchmessen kann. Der



(...)

haben? "Leck mal an den Kontakten!" - "Ich? Warum?" - "Wenn noch
Spannung drauf ist, tut das weh!" - *arrrrggghh* "*Mach doch selber!*"



sorry, aber das klingt danach, als ging es eher um ihre Kontakte...

Gruss Udo

Ähnliche fragen