Limelight’s Report “2015 State of the User Experience” zeigt Erwartungen, Angewohnheiten, bevorzugte Geräte und Nutzungszeiten von Online-Nutzern

21/10/2015 - 18:20 von Business Wire

Limelight’s Report “2015 State of the User Experience” zeigt Erwartungen, Angewohnheiten, bevorzugte Geräte und Nutzungszeiten von Online-NutzernDie jährliche Studie vom weltweiten Digital Content Delivery Marktführer Limelight unterstreicht, dass Website-Performance weiterhin der Schlüssel für eine gute Web Experience ist, die Geduld der Nutzer jedoch zunimmt..

Limelight Networks, Inc. (“Limelight”) (Nasdaq: LLNW), ein weltweit führendes Unternehmen für die Bereitstellung und Auslieferung digitaler Inhalte, präsentiert heute den „2015 State of the User Experience“ Report. Dieser zeigt auf, dass die online verbrachte Zeit drastisch steigt. 45 Prozent der Befragten gaben an, mehr als 15 Stunden pro Woche via Laptop, Tablet oder Handy online zu sein.

Dabei wurde deutlich, dass überraschenderweise die Baby Boomer, d.h. Personen zwischen 51-69, die Mehrheit dieser Nutzergruppe bilden. Mehr als die Hälfte (51 Prozent) gaben an, 15 Stunden oder mehr pro Woche online zu sein. Im Gegensatz dazu sind dies bei den eher als Spitzenreiter erwarteten Personen zwischen 18-33, den so genannten Millenials, lediglich 41 Prozent.

Mobiles Internet, Video und die Bedeutung personalisierter Inhalte

Die vernetzte Welt wächst immer weiter, genauso wie die Erwartungen der Nutzer an das mobile Netz. Dies wird laut ComScore mittlerweile häufiger für den Internetzugriff genutzt als das stationäre Internet. Im letztjährigen Report wurden Nutzer gefragt, ob sie für das Laden einer Website auf einem mobilen Gerät länger warten würden als mit dem Laptop oder dem PC – 44 Prozent bejahten dies. 2015 sind nur noch 35 Prozent der Nutzer geneigt, auf ihrem mobilen Endgerät länger zu warten, fast 40 Prozent erwarten gleichschnelles Laden von Websites, egal ob sie über ein mobiles Endgerät oder via Laptop/PC auf Websites zugreifen. Durch die zunehmende Nutzung steigen somit auch die Erwartungen der Nutzer an das mobile Netz.

Weitere Ergebnisse des Reports:

  • Content liegt klar vor E-Commerce: Die Befragten gaben „Social Media Sites“, „Lesen von Nachrichten“ und „Videoinhalte online anschauen“ als ihre drei Hauptaktivitäten im Netz an. „Lesen von Nachrichten“ war 2014 noch die populärste Aktivität. E-Commerce belegt den fünften Platz hinter der Internetrecherche von Produkten. Nutzer konsumieren somit deutlich mehr Inhalte online, als dass sie online einkaufen.
  • Video ist der Hauptfaktor für Millenials: Soziale Netzwerke bleiben für die Millenials weiterhin die Hauptaktivität im Netz, allerdings verbringen sie auch fast genauso viel Zeit mit dem Anschauen von Videos. Und diese Nutzungsdauer wird in den nächsten Jahren wahrscheinlich noch steigen, da zusätzliche Videos und Streams, beispielsweise von Sportereignissen, immer häufiger zur Verfügung stehen.
  • Leistung bleibt weiterhin der Schlüssel für eine gute Web Experience, jedoch erweist sich überaschenderweise Geduld als neue Tugend: In der letztjährigen Umfrage nannte die Mehrheit (52 Prozent) der Befragten schnelles Laden der Webseiten als ihre größte Erwartung. Lediglich 41 Prozent waren bereit, mehr als fünf Sekunden auf das Laden einer Webseite zu warten. Gute Performanz ist auch 2015 weiterhin sehr wichtig, jedoch steigt die Geduld der Online-Nutzer. Dieses Jahr wären schon 52 Prozent der Befragten bereit, mehr als fünf Sekunden zu warten. Desweiteren gaben nur 33 Prozent an, dass sie zu einem Mitbewerber wechseln und dort einkaufen würden, wenn die Website eines Shops zu langsam laden würde. Im vergangenen Jahr waren es noch 37 Prozent. Auch gaben 72 Prozent der Befragten dieses Jahr an, langsam ladenden Websites in Zukunft weiterhin eine Chance zu geben. Dies ist ein Anstieg von drei Prozent zum Vorjahr (69 Prozent).
  • User wollen personalisierte Inhalte: Letztes Jahr gab der Report noch an: “Der Wert einer personalisierten Web Experience bleibt abzuwarten“, da 37 Prozent nicht wollten, dass sich Websites die vorherigen Besuche der Nutzer merkten. Dieses Jahr zeigen die Ergebnisse einen großen Unterschied auf: Nur noch 25 Prozent möchten keine hochpersonalisierten Inhalte.

„Letztendlich möchten die Nutzer mehr von ihrer Online Experience. Gerade im Hinblick auf die Allgegenwart von mobilen Netzen und Videos“, sagt Jason Thibeault, Senior Director of Marketing Strategy bei Limelight. „Wir haben immer mehr Optionen – mehr Inhalte, mehr Videos und mehr Einkaufsmöglichkeiten. Und während die Geduld etwas zunimmt, sind die Nutzer, ob sie jetzt zu den Millennials, Generation X oder Baby Boomern gehören, vor allem an einer personalisierten, überall funktionierenden Web Experience interessiert. Wenn sie diese nicht von dem einen Anbiter bekommen, gehen sie zu einem anderen. Mit der Explosion von Inhalten, gebrandetem Entertainment, Videos und E-Commerce steht viel auf dem Spiel.“

Der „State of the User Experience 2015“ Report basiert auf einer Umfrage, die Daten von 1.302 zufällig ausgewählten Nutzern aus den USA, Großbritannien, Kanada und Singapur im Alter von 18-69 Jahren erhoben hat, die mehr als fünf Stunden pro Woche außerhalb der Arbeit online sind. Die komplette Studie können sie hier herunterladen.

Über Limelight

Limelight Networks, Inc. (NASDAQ:LLNW) ist ein global führender Anbieter für die Auslieferung von Inhalten. Limelight sorgt dafür, dass Kunden ihre digitalen Inhalte effizienter managen und auf alle Geräte überall in der Welt ausliefern können, wodurch sie ihrem Publikum die bestmögliche digitale Nutzererfahrung ermöglichen. Die preisgekrönte Limelight Orchestrate™ Plattform bietet integrierte Technologien zur Auslieferung von Inhalten und Services, mit denen Organisationen geräteübergreifend außergewöhnliche Nutzererfahrungen realisieren, Markenbewusstsein und Umsatz steigern sowie ihre Kundenbeziehungen verbessern können, während sie gleichzeitig Kosten reduzieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.de.limelight.com, lesen Sie unseren Blog, folgen Sie @llnw auf Twitter und kommen Sie zur Limelight Online Community unter Limelight Connect.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Pressekontakt (Agentur):
HBI Helga Bailey GmbH
Christian Fabricius/Simon Herrmann, 089 – 9938 8731/33
christian_fabricius@hbi.de
simon_herrmann@hbi.de


Source(s) : Limelight Networks, Inc.

Schreiben Sie einen Kommentar