Forums Neueste Beiträge
 

Lineare Elastizität

22/07/2011 - 11:03 von Thomas Plehn | Report spam
Hallo,

ich beziehe mich auf die mathematische Formulierung der
Differentialgleichungen in
http://en.wikipedia.org/wiki/Linear_elasticity

leider scheitere ich daran, dies durch fem zu lösen.
Einfach gesprochen möchte ich ein Gummituch normal zu den Seiten
auseinanderzeiehen.
d.h. Die Kraft ist auf dem Rand gegeben, sonst nichts.
Meine Frage: Sind das überhaupt konsitente Bedingungen für eine
Problemformulierung?

Das Problem ist übrigens 2d.
Die lösung erfolgt mit der freien fem-Bibliothek ofeli - http://www.ofei.net.
 

Lesen sie die antworten

#1 Alois Steindl
22/07/2011 - 11:49 | Warnen spam
Am 2011-07-22 11:03, schrieb Thomas Plehn:
Hallo,

ich beziehe mich auf die mathematische Formulierung der
Differentialgleichungen in
http://en.wikipedia.org/wiki/Linear_elasticity

leider scheitere ich daran, dies durch fem zu lösen.
Einfach gesprochen möchte ich ein Gummituch normal zu den Seiten
auseinanderzeiehen.
d.h. Die Kraft ist auf dem Rand gegeben, sonst nichts.
Meine Frage: Sind das überhaupt konsitente Bedingungen für eine
Problemformulierung?

Das Problem ist übrigens 2d.
Die lösung erfolgt mit der freien fem-Bibliothek ofeli - http://www.ofei.net.


Hallo,
mir ist nicht klar, wie Dein Vorwissen einzuschàtzen ist und woher die
Aufgabenstellung stammt (selbst ausgedacht, Hausarbeit, ...).
Du solltest auf jedem Rand 2 Randbedingungen haben, am Rand x=a also zB.
sigma_x = p_x (Zugspannung in x-Richtung; [ist Dir klar, dass eine Kraft
eine andere Dimension besitzt und bei diesem Problem die Verteilung der
Zugspannung eine wesentliche Rolle spielt?]).
Als weitere Randbedingung kàme bei x=a noch v=0 (wenn das Gummituch auf
einem Rahmen befestigt ist, der nach rechts gezogen wird) oder tau_xy=0
(keine Schubspannung) in Frage.

Alois

Ähnliche fragen