Linux als Spielecomputer

01/02/2010 - 13:29 von Manuel Rodriguez | Report spam
<Trollmodus on>
Auf den ersten Blick ist Linux als Spielecomputer denkbar ungeeignet:
Es gibt für X11 nichts vernünftiges, maximal Quake und diesen Freeware-
Flightsimulator. Der enttàuschte Neuling wendet sich daher
notgedrungen der Wine-Umgebung zu. Damit können Windows-Spiele auch
unter dem Pinguin-OS gestartet werden. Leider nicht alle; und sowieso:
die meisten Windows-Spiele sind eh schrott. Am PC (unter Windows)
spielen doch nur gelangweilte Rummelplatz-Betreiber oder Vàter die
Denkspiele mögen.
Aber es naht Rettung: ZSNES [1] ist ein Emulator für SNES Games.
Und er làuft unter Linux! Damit können endlich all die saugeilen Mega-
Games auf einem OpenSource-Betriebssystem gezockt werden. Super Mario,
Starwings, Zelda, Streetfighter. So etwas begeistert jeden Gamer und
endlich kann das Gamepad am Linux-PC einer sinnvollen Verwendung
zugeführt werden.

[1] http://www.zsnes.com
<Trollmodus off>
 

Lesen sie die antworten

#1 Gregor Szaktilla
01/02/2010 - 20:29 | Warnen spam
Ich wusste gar nicht, dass Linux ’ne Schüssel ist. Ich dachte immer, das
sei Weichware.

Das mit dem Troll klappt noch nicht so ganz, Manuel.

Gruß

Gregor


Backöfen lassen sich leichter reinigen, wenn man lànger damit wartet.
[M. Perscheid]

Ähnliche fragen