Linux auf Xeon

27/10/2014 - 11:15 von Matthias Gerds | Report spam
Hallo,

suche nach laaanger Zeit nun Ersatz für meinen uralten AMD-Einkerner.
Kann auch ruhig mal 'ne richtig gute Maschine sein, die für ein paar Jahre
genügt. Gehàuse (Antec 100) ist schon vorhanden. Dachte auch schon an einen
Xeon-Rechner, aber viel Strom darf er nicht schlucken und laut darf er auch
auf keinen Fall sein, d.h. so'n ganz großer darf's dann wohl auch nicht sein
(s. Heise-Artikel über X99-Boards). Ich will maximal RAM reinpacken für
virtuelle Maschinen, da ich gerne neue Distris und Konfigurationen
ausprobiere.
Ein gebrauchter MacPro (Linux-Kompatibilitàt vorausgesetzt) wàre vielleicht
auch 'ne Option. Der neue ist mir doch zu exotisch (unbastelbar) und ist mir
auch zu teuer.
Hat irgendwer eine Empfehlung (max. 2000,- für MB+Proz+RAM)?
Eine (!) 4k-fàhige Grafikkarte will ich spàter auch reinpacken.

MG

openSUSE 13.1 / 64
 

Lesen sie die antworten

#1 Tim Ritberg
27/10/2014 - 11:30 | Warnen spam
Am 27.10.2014 um 11:15 schrieb Matthias Gerds:
Hallo,

suche nach laaanger Zeit nun Ersatz für meinen uralten AMD-Einkerner.
Kann auch ruhig mal 'ne richtig gute Maschine sein, die für ein paar Jahre
genügt. Gehàuse (Antec 100) ist schon vorhanden. Dachte auch schon an einen
Xeon-Rechner, aber viel Strom darf er nicht schlucken und laut darf er auch
auf keinen Fall sein, d.h. so'n ganz großer darf's dann wohl auch nicht sein
(s. Heise-Artikel über X99-Boards). Ich will maximal RAM reinpacken für
virtuelle Maschinen, da ich gerne neue Distris und Konfigurationen
ausprobiere.
Ein gebrauchter MacPro (Linux-Kompatibilitàt vorausgesetzt) wàre vielleicht
auch 'ne Option. Der neue ist mir doch zu exotisch (unbastelbar) und ist mir
auch zu teuer.



Dann baue dir was um einen Intel i7 3770 oder 4770 herum.

Ähnliche fragen