Linux Kompatibilitaet von MB ASUS SABERTOOTH 990FX R2.0

21/01/2014 - 21:22 von Thomas Jung | Report spam
Hallo,

Hat jemand Erfahrungen zu dem Mainboard:

ASUS SABERTOOTH 990FX R2.0

https://www.asus.com/de/Motherboard...990FX_R20/

?

Für mich ist neben Windows auch wichtig wie das Board mit
Linux Debian (version 7.x, Ubuntu dann sicher auch), aber
auch wie es mit Fedora oder anderen Linux-Distributionen
zusammenarbeitet.

Insbesondere ist der zweite SATA 3 Controller,

AS Media 1061

welcher wohl die zwei zusàtzlichen internen SATA3 (insg. 8)
und die zwei externen eSATA Anschlüsse, so mein derzeitiger
Kenntnisstand, bedient, evtl. auch die USB 3.0 Anschlüsse.

Die anderen Chipsàtze scheinen alles "übliche" Realtek
Chipsàtze zu sein...

Leider hat sich die ASUS Webseite doch derart veràndert dass
ich momentan keine Treiber-Downloads oder BIOS (UEFI) Updates
finde und auch nicht sehen kann ob es dazu extra Linux-Treiber
gibt oder sowas wie ein Handbuch...

Für jeden Tip dankbar, denn mein derzeitiges ASRock 990FX Extreme4
hat mit Linux, bzw. Linux mit diesem Probleme den zweiten "marbel"
Chipsatz zu nutzen und mir fehlen dann die zusàtzlichen SATA
Anschlüsse (auch IDE)

Für jeden Tip und Hinweis dankbar,

T.
 

Lesen sie die antworten

#1 Bertram Schrahder
22/01/2014 - 18:38 | Warnen spam
On 21.01.2014 21:22, Thomas Jung wrote:
Hat jemand Erfahrungen zu dem Mainboard:
ASUS SABERTOOTH 990FX R2.0
https://www.asus.com/de/Motherboard...990FX_R20/
Für mich ist neben Windows auch wichtig wie das Board mit
Linux Debian (version 7.x, Ubuntu dann sicher auch), aber
auch wie es mit Fedora oder anderen Linux-Distributionen
zusammenarbeitet.
Insbesondere ist der zweite SATA 3 Controller,
AS Media 1061
welcher wohl die zwei zusàtzlichen internen SATA3 (insg. 8)
und die zwei externen eSATA Anschlüsse, so mein derzeitiger
Kenntnisstand, bedient, evtl. auch die USB 3.0 Anschlüsse.
Leider hat sich die ASUS Webseite doch derart veràndert dass
ich momentan keine Treiber-Downloads oder BIOS (UEFI) Updates
finde und auch nicht sehen kann ob es dazu extra Linux-Treiber
gibt oder sowas wie ein Handbuch...




Asus Seiten haben sich eigentlich mal verbessert gehabt, nur diese
scripte die die eigentlichen Aktionen triggern sind wohl nicht immer
zuverlaessig und oder aber die Server wieder mal tageszeitabhaengig
stark ueberlastet. Vor paar Monaten oder wann dieser neuer Style der
Seiten aufkam gings echt flott.

Generell surf ich den Scheiss auch nie mit localized Versionen der
Webseiten an, oftmals geben dir die Corporate, oder US, English, usw.
Teilbereiche aktuellere oder eben Webtechnisch das aktuellere dieser
Firmen, als die oftmals noch hinterherhinkenden nationalen Subsites. Oft
gesehen.

Asus funktioniert auch wie gesagt auf English, da ist es bei mir
reaktiv, und ohne SSL:

<http://www.asus.com/us/Motherboards...upport>

Driver/Tools linkt nach:
<http://www.asus.com/us/support/Down...X_R20/>

und das funktioniert auch standalone, als separate Browsing Sitzung usw.

Dort sind als OSen nur lauter Microsoft Teile gelistet, auch DOS, und
unter sonstiges rangieren da nur Handbuecher und Bios.

"other" ergibt als target URL:
<http://www.asus.com/us/support/Down...R20/8/>

dort findet sich z.B. Bios:


SABERTOOTH 990FX R2.0 BIOS 2104
Improve system stability.
File Size 3,18 MBytesupdate 2013.12.11
Download from Global
<http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb...04.zip>



als neueste Version des Bios dieses Boards.
Diese BiosZip Url habe ich gerade standalone also ohne referer probiert,
laedt direkt problemlos, also wohl auch bei dir selbst wenn die
sonstigen Scripte und Seiten ueberlastet sind, klar wenn dlcdnet und
deren redirectors, mirrors und dienste gerade ueberbucht sind oder von
deiner IP aus woanders hinzeigen, dann nicht oder schlecht. Alles ist
relativ.




Asmedia ist eigentlich nichts so exotisches mehr dass Linux es nicht
koennen sollte, aber ich hab das Board nirgendswo, evtl muss ich mal
schauen ob so n 990FXR2.0 eine Kategorie darunter was es noch gibt
(weiss gerade den genauen Namen nicht), nicht auch so n Asmedia dingens
hat, das Board haette ich im Angebot, muesst ich mal probieren.

Debian oder was auch immer, kommt sicherlich dann auf die tatsaechlichen
Kernel-Versionen an, je neuer desto gut wohl fuer die Unterstuetzung
dann neuer Chips (oft nur neue PCI IDs).


G. B.

Ähnliche fragen