Linux-kompatible digitale Videokamera

28/11/2007 - 17:54 von Andreas Kretschmer | Report spam
Moin,

Weihnachten rückt nàher und der Wunsch nach einer digitalen Kamera
wàchst.

Also war ich heute im hiesigen BLÖD-Markt um zu schauen. Große Auswahl,
etwas mit so 30 oder 40 GByte Harddisk tàt mir ja gefallen. ABER:

der Verkàufer wollte mir ganz fest einreden, daß ausnahmslos alle Geràte
in einem Format speichern würden, was nur und ausschließlich mit
beiliegender Kleinweichware abspielbar wàre.

Auch wenn ich das massiv bezweifle meine Frage in die Runde:
kann mir vielleicht jemand mit ruhigem gewissen ein System, Preisklasse
ca. 500-700 Euronen, empfehlen, welches Videos erzeugt, die mit xine und
co. abspielbar sind?



Andreas
Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely
unintentional side effect. (Linus Torvalds)
"If I was god, I would recompile penguin with --enable-fly." (unknown)
Kaufbach, Saxony, Germany, Europe. N 51.05082°, E 13.56889°
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank-Christian Kruegel
28/11/2007 - 23:17 | Warnen spam
On Wed, 28 Nov 2007 17:54:13 +0100, Andreas Kretschmer
wrote:

Auch wenn ich das massiv bezweifle meine Frage in die Runde:
kann mir vielleicht jemand mit ruhigem gewissen ein System, Preisklasse
ca. 500-700 Euronen, empfehlen, welches Videos erzeugt, die mit xine und
co. abspielbar sind?



Alles, was Firewire hat, gibt seine AV-Daten in einem standardisierten
Format aus, und das wird von allen vernünftigen Schnittprogrammen
unterstützt, egal ob Windows, Mac oder wasauchimmer.

Dieses DV-1 Format komprimiert die Frames einzeln, so daß man im Unterschied
zu MPEG auch ohne Verrenkungen und Neucodierung framegenau schneiden kann.

Bei den USB-Lösungen gibts keinen Standard, da macht jeder was er will.

Mit freundlichen Grüßen

Frank-Christian Krügel

Ähnliche fragen