Linux Mint 6.0 auf PC mit XP & mehreren Festplatten?

07/04/2009 - 00:25 von Andreas Schlenger | Report spam
Hallo zusammen!

Habe gestern meinem PC einiges an neuer Hardware spendiert und bin jetzt
dabei, mein altes System angepasst wieder einzurichten. Dabei hakt
leider die Linux-Installation. :-(

Derzeit laufen in meinem Rechner drei Festplatten:

Auf einer 320GB-SATA-Platte wurden zwei Partitionen eingerichtet - eine
für Windows XP (40GB) und eine für Daten (260GB).

Den IDE-Port teilen sich eine 40GB-Platte (Master) und eine 160GB-Platte
(Slave). Die 160er habe ich mit Acronis PartitionExpert als NTFS
formatiert und möchte sie als Backup-Datenplatte nutzen.

Die aktuelle Linux Mint-Version (6.0) habe ich mir als iso-Image aus dem
Netz gezogen und auf CD gebrannt. Beim Booten startet die
Linux-Live-Version und bietet mir auf dem Desktop die Möglichkeit der
Installation an. So soll es sein! Ich beantworte alle Fragen
wahrheitsgemàß ;-) Abschließend schlàgt mir die Installation vor, für
das Linux-System die große 320er-Platte zu nutzen. Nix da! Ich wàhle die
Option "Geleitet - Auf eine eigene Platte installieren" (oder so
àhnlich) und suche mir aus der Liste der HDs die 40GB-Platte aus. Die
Platte wird formatiert, die Installation durchgeführt, ich nehme die
Live-CD raus und starte den Rechner neu.

Leider passiert jetzt aber Folgendes:

Wenn ich von der 40GB-Platte booten lasse, startet GRUB und gibt mir
nach einiger Zeit die Fehlermeldung "Error 17: cannot mount selected
partition". Zwar darf ich mir nochmal aussuchen, ob ich es mit dem
Standard-Kernel, recovery mode, memtest oder doch lieber mit XP
versuchen möchte, aber jede dieser Optionen führt wieder zu einer
Fehlermeldung. Da hilft nur ein Reset.

Lasse ich von der 320GB-Platte booten, meldet sich wieder GRUB, làsst
Mint starten, zeigt mir den Splashscreen, scheint die Grafikkarte
auszuschalten (Monitor meldet "no input") und pràsentiert mir
schließlich einige Fehlermeldungen, denen zufolge /root/dev, /sys und
/proc nicht gemountet werden können, weil: No such file or directory.
Stattdessen muss ich mich mit einem mageren Prompt (initramfs) begnügen.

Wàhle ich im GRUB-Bootmenü jeweils direkt XP gibt's keine Probleme:
Windows làuft nach wie vor.

Was mache ich falsch?

Ratlos (aber noch nicht verzweifelt, eher neugierig ;-))

Andreas.
 

Lesen sie die antworten

#1 Dragomir Kollaric
06/04/2009 - 22:06 | Warnen spam
On 2009-04-06, Andreas Schlenger hit the keyboard and wrote:
Hallo zusammen!

Habe gestern meinem PC einiges an neuer Hardware spendiert und bin jetzt
dabei, mein altes System angepasst wieder einzurichten. Dabei hakt
leider die Linux-Installation. :-(

Derzeit laufen in meinem Rechner drei Festplatten:

Auf einer 320GB-SATA-Platte wurden zwei Partitionen eingerichtet - eine
für Windows XP (40GB) und eine für Daten (260GB).

Den IDE-Port teilen sich eine 40GB-Platte (Master) und eine 160GB-Platte
(Slave). Die 160er habe ich mit Acronis PartitionExpert als NTFS
formatiert und möchte sie als Backup-Datenplatte nutzen.

Die aktuelle Linux Mint-Version (6.0) habe ich mir als iso-Image aus dem
Netz gezogen und auf CD gebrannt. Beim Booten startet die
Linux-Live-Version und bietet mir auf dem Desktop die Möglichkeit der
Installation an. So soll es sein! Ich beantworte alle Fragen
wahrheitsgemàß ;-) Abschließend schlàgt mir die Installation vor, für
das Linux-System die große 320er-Platte zu nutzen. Nix da! Ich wàhle die
Option "Geleitet - Auf eine eigene Platte installieren" (oder so
àhnlich) und suche mir aus der Liste der HDs die 40GB-Platte aus. Die
Platte wird formatiert, die Installation durchgeführt, ich nehme die
Live-CD raus und starte den Rechner neu.

Leider passiert jetzt aber Folgendes:

Wenn ich von der 40GB-Platte booten lasse, startet GRUB und gibt mir
nach einiger Zeit die Fehlermeldung "Error 17: cannot mount selected
partition". Zwar darf ich mir nochmal aussuchen, ob ich es mit dem
Standard-Kernel, recovery mode, memtest oder doch lieber mit XP
versuchen möchte, aber jede dieser Optionen führt wieder zu einer
Fehlermeldung. Da hilft nur ein Reset.



Ja ja Mint. :-(

Grub Fehler da wird eine Partition zum *mounten* genannt, die ist
aber leider falsch oder wird nicht erkannt...

"cat /boot/grub/device.map" in nem Terminal wàre schon mal
*gespràchiger* und würde was verraten.

SATA und IDE HDD da kann's hapern...


Verwendet Mint auch den UUID Krempel?

Also am besten wàre es mal du startest nochmal die Live CD.

Dann *mountest* du eine Platte die unter Windows eingebunden werden
kann (Oder du notierst das hàndisch)

Starte mal einen Terminal und
gib ein "fdisk -l"
gefolgt von einem fdisk -l >/mountpoint/partitions

"partitions" soll zeigen wie deine HDD aufgeteilt sind.

in der /boot/grub/menu.lst kannst dann die zeile mit UUID
auskommentieren und den Rest àndern.

Weiters besteht auch die Möglichkeit grub beim Starten zu editieren.

Wennst an die /boot/grub/menu.lst rankommst poste die eventuell
auch (zumindest den Teil der für Mint gilt).

Ich habe so ne Ahnung was hier làuft



Lasse ich von der 320GB-Platte booten, meldet sich wieder GRUB, làsst
Mint starten, zeigt mir den Splashscreen, scheint die Grafikkarte
auszuschalten (Monitor meldet "no input") und pràsentiert mir
schließlich einige Fehlermeldungen, denen zufolge /root/dev, /sys und
/proc nicht gemountet werden können, weil: No such file or directory.
Stattdessen muss ich mich mit einem mageren Prompt (initramfs) begnügen.



Ach nee das kenne ich von Ubuntu auch. Bei mir lag es daran dass ich
die Installtion von einer HDD auf einen andere kopierte..



Wàhle ich im GRUB-Bootmenü jeweils direkt XP gibt's keine Probleme:
Windows làuft nach wie vor.



Ich denke das hàngt damit zusammen dass es chainloaded wird und dann
der eigen boot-loader mitspielt. Meine *eigene* letzte version war
aber 98'



Was mache ich falsch?

Ratlos (aber noch nicht verzweifelt, eher neugierig ;-))

Andreas.







Dragomir Kollaric

Q: Have you ever heard voices when no one else was there?
A: Yes. From the radio. From the television. From the telephone.
as found on alou

Ähnliche fragen