Linux Mint ist komisch

13/05/2012 - 12:14 von Tim Ritberg | Report spam
Hallo!

Weil ich mich vor Ubuntu mit Unity drücken wollte, hab ich Linux Mint
installiert. Vom ursprünglichen Gnome ist da auch nicht viel geblieben.
Nervig finde ich die öfteren Restarts der Gnome-Shell.
Aber noch lustiger ist der Effekt, wenn man einen anderen Kernel
startet, dann sieht nàmlich das Layout anders aus: Startmenu weg,
Uhrzeit in der Mitte, App-Menu oben etc.

Also das ist wirklich seeehr komisch...
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
13/05/2012 - 12:17 | Warnen spam
Tim Ritberg wrote:
Aber noch lustiger ist der Effekt, wenn man einen anderen Kernel
startet, dann sieht nàmlich das Layout anders aus: Startmenu weg,
Uhrzeit in der Mitte, App-Menu oben etc.



Das ist einfach die Fallback-Session von Gnome für Systeme, die
nicht die notwendige Hardwarebeschleunigung oder die Unterstützung
dafür im Kernel haben.

Gibts bei Ubuntu oder jeder anderen Distri mit Gnome exakt genauso.

/ralph -- bei mir làuft die Gnome-Shell recht stabil, wenn sie auch
verhàltnismàßig viel Speicher braucht.

Ähnliche fragen