Forums Neueste Beiträge
 

Linux mit Virtueller Maschine & Win 2000

02/05/2008 - 08:45 von Heiko Rompel | Report spam
Moin,

ich habe hier ja schon die verschiedenen Threads losgetreten,
ohne das ich eigentlich mein ursprüngliches Problem gelöst habe.

Da ich keine Ahnung von Linux habe hier mal ganz konkret gefragt:

1.) Kann man unter Linux in einer Virtuellen Maschine in der Windows 2000
làuft
direkt auf den Parallelport zugreifen?

2.) Wenn 1)Ja kann mir dann jemand ein Linux (Knoppix lief bisher hier am
problemlosesten)
dahingehend remastern, das ich eine Live-CD-Image erhalte, das folgendes
enthàlt:
a) einen Desktop
b) eine Virtuelle Maschine die so Konfiguriert ist, das ich nur noch W2K
installieren muß und dirkten Zugriff auf den Parallelport habe.
c) bei der per default acpi beim Start deaktiviert ist.

Hintergrund der ganzen Sache ist, das ich eine einzige Anwendung habe,
weswegen ich zur Zeit noch gezwungen bin, Windows zu nutzen.
Sollte diese Anwendung mit ihren Hardlook-Treibern aber unter obigen laufen,
dann hàlt mich nichts mehr bei Windows und ich werde mich in Linux
einarbeiten.

MfG
Heiko
 

Lesen sie die antworten

#1 tom lehmann
02/05/2008 - 09:48 | Warnen spam
On Fri, 2 May 2008 08:45:06 +0200, "Heiko Rompel"
wrote:

1.) Kann man unter Linux in einer Virtuellen Maschine in der Windows 2000
làuft direkt auf den Parallelport zugreifen?



Ja.

2.) Wenn 1)Ja kann mir dann jemand ein Linux (Knoppix lief bisher hier am
problemlosesten) dahingehend remastern, das ich eine Live-CD-Image erhalte,
das folgendes enthàlt:
a) einen Desktop
b) eine Virtuelle Maschine die so Konfiguriert ist, das ich nur noch W2K
installieren muß und dirkten Zugriff auf den Parallelport habe.
c) bei der per default acpi beim Start deaktiviert ist.



Das sollte alles gehen.

Hintergrund der ganzen Sache ist, das ich eine einzige Anwendung habe,
weswegen ich zur Zeit noch gezwungen bin, Windows zu nutzen.
Sollte diese Anwendung mit ihren Hardlook-Treibern aber unter obigen laufen,
dann hàlt mich nichts mehr bei Windows und ich werde mich in Linux
einarbeiten.



Das ist recht widerspruechlich, denn Du willst ja ein Win2k auf einem
Linux aufsetzen, also kommst Du um das Windoze als solches ja
nicht herum. Auch wenn ich viel mit Wine arbeite (wie z.B. hier es grad
mein alter newsreader tut) ist es aber oft so, dass grad fuer einen
Hardware-Dongle dann doch ein "echtes" Windows gebraucht wird.

Ich wuerde obiges mit einem Debian im Zusammenspiel mit VMWare
versuchen und waere da guter Dinge, dass es funktioniert.


Gruss Tom

Ähnliche fragen