Linux (openSUSE) und Win7 im Netzwerk

29/07/2010 - 18:40 von Siegfried Richter | Report spam
Hallo NG,

habe eine altes Notebook mit openSUSE 11.3 installiert.
Weiterhin habe ich noch einen PC mit Windows7 Ultimate im Einsatz.
Die Verbindung ins Internet über eine FritzBox 7270 klappt in beiden
Systemen.
Der Win7-PC ist über LAN angeschlossen, das Linux Notebook über WLAN.
Nun möchte ich im Netzwerk zwischen beiden Rechnern Daten austauschen.

Im Linux-NB habe ich dafür den Samba-Server entsprechend konfiguriert.
Im Win7-PC habe ich die Einstellungen Drucker- und Dateienfreigabe so
belassen, wie sie mit einem anderen Win7-Rechner problemlos
funktioniert.

Mein Problem ist jetzt, dass ich sowohl im Win7 wie auch im
Linux-Rechner die Arbeitsgruppe mit beiden Rechnern angezeigt bekomme.
Wenn ich allerdings auf den jeweils anderen Rechner zugreifen möchte,
wird ein Benutzer sowie ein Passwort verlangt.
Auf beiden Rechnern habe ich den selben Benutzernamen sowie dass selbe
Passwort angelegt, welche mit Admin-Rechten ausgestattet sind.
Leider schlàgt damit die Anmeldung fehl. Ich werde immer wieder zur
Eingabe des Passwortes aufgefordert.

Es wàre schön, wenn mir jemand bei meinem Problem helfen könnte.
Vielleicht gibt es auch eine Schritt für Schritt-Anleitung.
Ich habe zwar gute Erfahrung mit dem Windows-BS, auf der Linux-Seite bin
ich allerdings Neueinsteiger.
Gruß Sigi
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
30/07/2010 - 09:30 | Warnen spam
Also schrieb Siegfried Richter:

Hallo NG,

habe eine altes Notebook mit openSUSE 11.3 installiert.
Weiterhin habe ich noch einen PC mit Windows7 Ultimate im Einsatz.
Die Verbindung ins Internet über eine FritzBox 7270 klappt in beiden
Systemen.
Der Win7-PC ist über LAN angeschlossen, das Linux Notebook über WLAN.
Nun möchte ich im Netzwerk zwischen beiden Rechnern Daten austauschen.

Im Linux-NB habe ich dafür den Samba-Server entsprechend konfiguriert.
Im Win7-PC habe ich die Einstellungen Drucker- und Dateienfreigabe so
belassen, wie sie mit einem anderen Win7-Rechner problemlos
funktioniert.

Mein Problem ist jetzt, dass ich sowohl im Win7 wie auch im
Linux-Rechner die Arbeitsgruppe mit beiden Rechnern angezeigt bekomme.



Das ist schonmal gut. :)

Wenn ich allerdings auf den jeweils anderen Rechner zugreifen möchte,
wird ein Benutzer sowie ein Passwort verlangt.
Auf beiden Rechnern habe ich den selben Benutzernamen sowie dass selbe
Passwort angelegt, welche mit Admin-Rechten ausgestattet sind.
Leider schlàgt damit die Anmeldung fehl. Ich werde immer wieder zur
Eingabe des Passwortes aufgefordert.



Das könnte an den jeweiligen Firewall-Einstellungen auf den beiden
Rechnern liegen.
Die mal überprüfen und so einstellen, dass Windows-Dateifreigaben
durchgelassen werden.
Sind die Benutzernamen wirklich gleich? Auch Groß- und Kleinschreibung?
Ebenso beim Passwort?
Linux legt die Samba-Konfiguration in /etc/samba/smb.conf ab (bzw. auf
einem NAS-System habe ich auch schon /etc/smb.conf als Ablageort gesehen).
Kannst Du den Inhalt dieser Datei mal posten? Daraus kann man (u.a.)
erlesen, wie Samba mit der Authentifizierung und Benutzerverwaltung
verfàhrt.
Im übrigen gibt es für die Linux-Seite dann die spezialisierte Newsgroup
de.comp.os.unix.networking.samba .
Was Win7 mit seinen Sicherheitsmechanismen da sonst noch verhindert, kann
ich Dir mangels Erfahrung mit Win7 nicht sagen.

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen