Linux System spiegeln

31/10/2007 - 19:01 von wanitsch | Report spam
Hallo zusammen

Ich habe hier einen Fedora Server am laufen und möchte dessen Harddisk
spiegeln.
Die System-HD ist am IDE1 und hat nur eine Partition.
Die zweite (grössere) Harddisk hàngt am zweiten IDE-Anschluss und ist
noch leer.

Ideal wàre hier wohl ein RAID-1, jedoch habe ich keine Ahnung, wie ich
das aufsetzen könnte (alle Anleitungen, die ich dafür gefunden haben
übersteigen leider meine nicht sehr ausgepràgten Linux-Kenntnisse).
Wenn mir da jemand Tipps geben könnte (im Sinne von genauem Ablauf, wo
Gefahren bestehen etc.), wàre ich sehr sehr dankbar!

Falls der Aufwand für RAID zu gross wàre, wie könnte ich die Daten
wenigstens einmal komplett kopieren, so dass ich die zweite HD nur an
Stelle der ersten platzieren muss, damit ich Fedora wieder bootbar
resp. up and running habe?

Besten Dank für jede Hilfe!

Daniel
 

Lesen sie die antworten

#1 Adrian Ulrich
31/10/2007 - 21:52 | Warnen spam
Hallo Daniel,

Ideal wàre hier wohl ein RAID-1, jedoch habe ich keine Ahnung, wie ich
das aufsetzen könnte (alle Anleitungen, die ich dafür gefunden haben
übersteigen leider meine nicht sehr ausgepràgten Linux-Kenntnisse).



Mit mdadm kannst du zwar nachtràglich ein raid1 draus machen, allerdings
würde ich dies bei einem 'produktiven' System unterlassen.


Falls der Aufwand für RAID zu gross wàre, wie könnte ich die Daten
wenigstens einmal komplett kopieren, so dass ich die zweite HD nur an
Stelle der ersten platzieren muss, damit ich Fedora wieder bootbar
resp. up and running habe?



Das ist relativ einfach:

mount /dev/hdb1 /mnt/foo
find / -xdev | cpio -pvmd /mnt/foo

Achtung: -xdev arbeitet nur auf dem lokalen Dateisystem.
Somit werden /proc /sys und /mnt/foo übersprungen.
Falls z.B. /var auf einer anderen Partition liegt, muss dies seperat
kopiert werden (/dev bei Linux 2.6 auch, da es auf tempfs liegt).
Anstelle von -xdev könnte man auch ein 'egrep -v' verwenden.

rsync ist auch eine alternative.


Wegen dem bootloader: Sofern du grub verwendest, sollte ein einmaliges
grub-install reichen
(oder manuell in der grub-shell:
root (hd1,0)
setup (hd1)
)

Gruss,
Adrian




RFC 1925:
(11) Every old idea will be proposed again with a different name and
a different presentation, regardless of whether it works.

Ähnliche fragen