Linux-taugliches USB-MIDI-Keyboard

25/03/2012 - 16:47 von Holger Marzen | Report spam
Hallo Leute,

ich hab nach Jahrzehnten der Abstinenz mal wieder zu fummeln angefangen.
Unter Linux bin ich von dem kostenlosen Gespann Rosegarden, Fluidsynth
und Hydrogen schon recht angetan. Mein Rechner hat genügend Dampf (Core
I5, 16 GB RAM, SSD), aber er ist ein kompaktes Teil ohne Gameport, so
dass ich mein uraltes MIDI-Interface nicht anschließen kann. Das ist
nicht so schlimm, denn eigentlich wàre mir ein kleines Keyboard (2 1/2
Octaven würden schon reichen) für den USB-Anschluss, das MIDI kann,
wegen meines Platzmangels viel lieber.

Gibt es sowas, was auch unter Linux làuft und sich bei ALSA oder Jack
als MIDI-Geràt meldet? Aftertouch muss nicht sein, Anschlagdynamik und
ein oder zwei Modulationsràder wàren aber schon fein.
 

Lesen sie die antworten

#1 Kurt Harders
25/03/2012 - 17:00 | Warnen spam
Hallo Holger,

Am 25.03.2012 16:47, schrieb Holger Marzen:

[...]eigentlich wàre mir ein kleines Keyboard (2 1/2
Octaven würden schon reichen) für den USB-Anschluss, das MIDI kann,
wegen meines Platzmangels viel lieber.

Gibt es sowas, was auch unter Linux làuft und sich bei ALSA oder Jack
als MIDI-Geràt meldet? Aftertouch muss nicht sein, Anschlagdynamik und
ein oder zwei Modulationsràder wàren aber schon fein.



Such Dir ein MIDI-Keyboard aus und scghließ es an. MIDI-Geràte sind zum
Glück sehr weitgehend standardisiert.

Grüße, Kurt

KHTronik - Kurt Harders
Elektronik, Softwareentwicklung, Opensource-Beratung
Leimbacher Str. 36
42281 Wuppertal

T +49 202 2 50 11 64
F +49 202 2 50 11 65
M +49 171 8 36 82 33

Ähnliche fragen