Linux treibt mich IN DEN WAHNSINN

23/07/2008 - 18:19 von Manfred Ginger | Report spam
Hallo,

ab und zu schaue ich nach, ob Linux jetzt funktioniert oder immer
noch nicht.

Diesmal trat an ein Open Suse 11 stable gegen aktuelle Hardware von
der Stange, auf der ersten Platte das Betriebssystem, die zweite Platte
zwar ntfs-formatiert, aber ansonsten jungfràulich.

Die Installation wurde von DVD ausgeführt mit den Default-Vorschlàgen,
damit hinterher niemand sagen kann ich wàre Schuld an den Fehlern.

Die Installation lief zügig durch, was bei Linux aber nichts bedeutet,
denn es verspricht ja in der Theorie immer viel ohne es in der Praxis
dann zu halten.

Der Bootloader durfte sich in den MBR der ersten Platte schreiben, was
schon ein großer Fehler war, denn Grub konnte danach Windows nicht mehr
starten. Seltsamerweise hat der Installer auch noch ein zweites Windows
auf der 2. (= leeren) Festplatte entdeckt, und die leere Partition in
das Boot-Menü eingetragen.

Die 2. Platte hat der Installer dabei unnötigerweise in einen
ntfs-Teil partioniert, wahrscheinlich eingeschüchtert von den
respekteinflößenden 500 GB Platz. Und die leere ntfs-Partition
dann wie gesagt anschließend ab in's Boot-Menü.

Suse 11 hat gebootet, und einen erfahrenen Linux-Benutzer schockt es
nicht, wenn das richtige Betriebssystem nicht mehr startet. Eine
separate Windows-Platte war für den Linux-Installer wohl eine zu
komplexe, unerwartete Konfiguration, die fehlerhaften Eintràge kann
man aber in der menu.lst schnell àndern. Nur aus irgendwelchen Gründen
durfte ich die Datei nicht àndern, kwrite hat mir keinen Zugriff
gewàhrt. Ha! Da ist mir eines der Linux-Passwörter wieder eingefallen,
die ich schon auswendig gelernt habe: "sudo". Also eines der
Textkonsolenfenster geöffnet, in denen man die Passwörter eintippt, aber
nach "sudo kwrite" hat sich der Texteditor nicht mehr geöffnet.

Zum Ausgleich haben die Programmierer deshalb in das Textkonsolenfenster
selbst einen Editor eingebaut (Passwort "vim"),
nur ist das kein normaler Editor, wie man ihn kennt, sondern ganz
seltsam zu bedienen, ich musste lange recherchieren bis ich das mit
dem Befehlsmodus und dem : und dem ! und ESC herausgefunden habe,
irgendwie lustig, und schließlich gelang es mir trotz aller Hürden
doch noch die falsche menu.lst zu korrigieren.

Dann ist mir aufgefallen, dass mein Desktop gar nicht 3D war, nicht mal
die Grafikkarte, schade. Unter einem richtigen Betriebssystem hàtte man
fehlende Treiber einfach von der Website geladen und installiert, nicht
so bei Linux, Linux hat Pakete. Und Pakete werden vor der Installation
erst mal verwaltet, man muss also zunàchst die Verwaltung verstehen und
was es mit einem Paketelager auf sich hat. Seltsamerweise ist das
Paketelagerlager für Grafikkartentreiber nicht vorhanden, das muss man
zuerst heraussuchen, aber auch das dauert nicht sooo lang, man bekommt
dann Zugriff auf ein unsortiertes Paketelager, wo völlig unklar ist
welches jetzt das passende ist, da ist ein wenig Recherche angesagt um
herauszufinden ob es ein Legacy-Paket sein soll oder vielleicht eines
das mehr als 4 GB Speicher unterstützt, das herauszufinden dauert nicht
sehr lang. So gibt es übrigens für viele Programme eigene Paketelager,
die erst hinzugefügt werden müssen, z.B. eines für OpenOffice oder ein
anderes für Thunderbird, man glaubt es kaum wenn man es nicht selbst
erlebt hat.

Nach der etwas langwierigen Treiberinstallation hat mir Linux 11 zwar 3D
angezeigt, aber der Desktop war immer noch nicht 3D, dafür muss man dann
wieder andere Pakete aus den unübersichtlichen Lagern herausfinden und
nachladen.

Ab dann ist Suse 11 stable stàndig komplett eingefroren, so sehr, dass
man den Computer von Hand ausschalten musste. Woran das liegt weiß man
bei Linux nie so genau, vielleicht am Grafikkartentreiber, an X-11,
am Windows-Manager, am Compositing, an GLX oder XGL.

An der Stelle habe ich den mbr gefixt, was jetzt bootrec heißt.

Wann kommt Open Suse 12?

Danke.

Mein größtmöglicher Fan, mein persönlicher Stan:
Robert Miehle, Wintergasse 11, Augsburg
www.Ginger-Troll.de www.Reiki-Ginger.de
www.Ginger-Reiki.de www.MG-Reiki.de
©2008 Ginger
 

Lesen sie die antworten

#1 Roger Petry
23/07/2008 - 18:50 | Warnen spam
Manfred Ginger wrote:

Hallo,

ab und zu schaue ich nach, ob Linux jetzt funktioniert oder immer
noch nicht.

Diesmal trat an ein Open Suse 11 stable gegen aktuelle Hardware von
der Stange, auf der ersten Platte das Betriebssystem, die zweite Platte
zwar ntfs-formatiert, aber ansonsten jungfràulich.

Die Installation wurde von DVD ausgeführt mit den Default-Vorschlàgen,
damit hinterher niemand sagen kann ich wàre Schuld an den Fehlern.

Die Installation lief zügig durch, was bei Linux aber nichts bedeutet,


^^^^^^^
denn es verspricht ja in der Theorie immer viel ohne es in der Praxis
dann zu halten.


Hier muss es Windows heißen.

Wann kommt Open Suse 12?


Lohnt für dich nicht bleib bei MS.

Ähnliche fragen