Linux-Ubuntu 11.04/DSL

02/08/2012 - 21:27 von hajo | Report spam
Hallo NG, hoffe daß ich hier richtig bin

habe grade einen Linux-Ubuntu 11.04 Computer verschenkt.

Jetzt kommt der User via DSL nicht ins Internet.

Ich vermute, daß die Extrawürste vom Provider t-online schuld sind.
(Konto funktionierte jedoch bis zum finalen Windoof-Absturz einwandfrei)

Der User erzàhlt etwas von Anmeldung und Schlüsselbund/Schlüssel.

Tante Google konnte letztendlich nicht weiterhelfen.
Danke für jegliche Hilfe.

hajo
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Weineck
02/08/2012 - 23:26 | Warnen spam
"hajo" schrieb:

habe grade einen Linux-Ubuntu 11.04 Computer verschenkt.

Jetzt kommt der User via DSL nicht ins Internet.



Mit deinen Zugangsdaten sowieso nicht ;-) es sei denn, der
verschenkte PC hàngt an *deinem* Router-/DSL-Anschluss

Ich vermute, daß die Extrawürste vom Provider t-online schuld sind.



nicht unbedingt: Zum speziellen Eingabeformat von T-Online-
Zugangsdaten siehe hier:
http://wiki.ubuntuusers.de/DSL_ohne...-pppoeconf
(lesen, was in dem "Hinweis"-Kasten zu T-Online steht)

(Konto funktionierte jedoch bis zum finalen Windoof-Absturz einwandfrei)



Wo? Am Anschluss mit deinen Zugangsdaten bei dir oder mit
seinen Zugangsdaten bei jenem, dem du gerade den PC geschenkt hast?

Der User erzàhlt etwas von Anmeldung und Schlüsselbund/Schlüssel.




Hat er Wlan? Oder nur ein DSL-Modem, das per Netzwerkkabel
mit dem PC verbunden ist? Dann o.g. Link beachten (ganzen
Abschnitt zu PPPOEconf.beachten).
Oder hat er es mal mit einem Netzwerkkabel zwischen Router
(Speedport etc.) und PC versucht? Die Abfrage "Schlüsselbund/Schlüssel"
kann er eigentlich ignorieren (Leereingabe, mit ENTER-Taste überspringen),
es sei denn, er hat Wlan bzw. seine T-Online-Zugangsdaten sind nicht korrekt in
der Router-Konfiguration eingetragen (dann geht's auch mit Kabel nicht!).

Gruss,
Uwe

Ähnliche fragen