Linux und bluray

05/12/2015 - 07:18 von Olaf Kaluza | Report spam
Moin moin,


Ich hab mir mal ein bluray-laufwerk gegoennt. Genauer gesagt ein LG
BH16NS40. Kostet ja heutzutage fast nichts mehr.

Ausserdem habe ich mir die neueste Version von cdrecord runtergeladen
und installiert.

cdrecord -version
Cdrecord-ProDVD-ProBD-Clone 3.02a03 (i686-pc-linux-gnu) Copyright (C) 1995-2015 Joerg Schilling

Ausserdem habe ich verschiedene (Sony, TDK M/Disk) 25GB Medien.
Ich kann problemlos brennen. Soweit schonmmal alles gut. :-)


Was ist das optimalste Filesystem? Derzeit verwende ich udf.

Wie kann ich eine Bluray auf Fehler ueberpruefen? Readcd wirft mir
bergeweise Fehler aus, aber das kann unmoeglich stimmen. Danach waere
jeder Sektor fehlerhaft. Die Scheiben funktionieren aber problemlos

Gibt es andere Moeglichkeiten die Qualitaet eines Brandes zu beurteilen?

Ist es von Vorteil immer mit einer geringeren Geschwindigkeit (4x?) zu
brennen?

Ist es unter Linux mit cdrecord problemlos moeglich 100GB/128GB
Blurays zu brennen? Wie Empfehlenswert sind ueberhaubt solche
Mehrschichtmedien? (Backups mit mittlerer Lagerdauer von einigen
Jahren)


Olaf
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Gerds
05/12/2015 - 11:16 | Warnen spam
Olaf Kaluza wrote:




Moin moin,


Ich hab mir mal ein bluray-laufwerk gegoennt. Genauer gesagt ein LG
BH16NS40. Kostet ja heutzutage fast nichts mehr.

Ausserdem habe ich mir die neueste Version von cdrecord runtergeladen
und installiert.

cdrecord -version
Cdrecord-ProDVD-ProBD-Clone 3.02a03 (i686-pc-linux-gnu) Copyright (C)
1995-2015 Joerg Schilling

Ausserdem habe ich verschiedene (Sony, TDK M/Disk) 25GB Medien.
Ich kann problemlos brennen. Soweit schonmmal alles gut. :-)


Was ist das optimalste Filesystem? Derzeit verwende ich udf.

Wie kann ich eine Bluray auf Fehler ueberpruefen? Readcd wirft mir
bergeweise Fehler aus, aber das kann unmoeglich stimmen. Danach waere
jeder Sektor fehlerhaft. Die Scheiben funktionieren aber problemlos

Gibt es andere Moeglichkeiten die Qualitaet eines Brandes zu beurteilen?

Ist es von Vorteil immer mit einer geringeren Geschwindigkeit (4x?) zu
brennen?

Ist es unter Linux mit cdrecord problemlos moeglich 100GB/128GB
Blurays zu brennen? Wie Empfehlenswert sind ueberhaubt solche



K.A. (habe nur Bluray-Leser / DVD-Brenner)

Mehrschichtmedien? (Backups mit mittlerer Lagerdauer von einigen
Jahren)



Brenne hier fast gar nicht mehr (außer vielleicht zum Experimentieren mit
anderen OS):
- Musik-CD's brauche ich nicht mehr, da alles auf'm Handy gespeichert ist.
Die sind mir im Auto auch regelmàßig kaputtgegangen (soviel zur Qualitàt).
- Für Backups halte ich selbstgebrannte Scheiben auch für ungeeignet, da sie
nur eine sehr beschrànke Zeit lang halten (chemische Zersetzung) und der
Inhalt praktisch sofort veraltet. Da sind wiederbeschreibbare schon
sinnvoller, weil lànger aktuell zu halten. Ist aber Zeitverschwendung.
Festplattenspeicher (tragbarer oder als NAS) ist dA IMHO viel sinnvoller
(mehr Platz, geht kaum kaputt, speziell wenn SSD benutzt werden), und kann
stàndig aktuell gehalten werden (GRSync, BackInTime, SyncThing, OwnCloud
usw.)

Dachte eigentlich es ginge um Filme auf BlueRay. Auch das habe ich mal
hinbekommen mit dem Laewo-Bluray-Player über Wine. Der war mal für'ne Weile
kostenlos. Da ich aber auch so gut wie überhaupt keine Scheiben mehr angucke
(sondern Amazon Prime + Netzflix bemühe, welche beide auch unter Linux
funktionieren), weiß ich nicht, ob das immer noch geht.

M:


openSUSE 13.2 / 64
K3BQt: 4.8.6
KDE: 4.14.9
K3b: 2.0.80
Cdrecord-ProDVD-ProBD-Clone 3.01a25 (x86_64-unknown-linux-gnu) Copyright (C)
1995-2014 Joerg Schilling

Ähnliche fragen