Linux VPN mit PPTP und Zertifikate

15/09/2008 - 13:15 von Peter Mairhofer | Report spam
Hi,

In meiner Firma wàhle ich mich derzeit mit Linux per VPN auf einem
SBS2003 Server ein. Ganz einfach mit PPTP und MS-CHAP und Username/PW in
/etc/ppp/chap-secrets.

Nun will meine Firma auf Zertifikate umsteigen weil sie meint das sei
sicherer (soweit ich mitbekommen habe heisst das Protokoll nun EAP).

Nun möchte ich fragen ob dann eine Einwahl mit Linux und PPTP noch immer
problemlos möglich ist? Falls nein soll ich das nàmlich sagen dann
versuchen sie eine andere Lösung zu finden.

lg
Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Burkhard Ott
15/09/2008 - 14:22 | Warnen spam
Am Mon, 15 Sep 2008 13:15:48 +0200 schrieb Peter Mairhofer:

Hi,

In meiner Firma wàhle ich mich derzeit mit Linux per VPN auf einem
SBS2003 Server ein. Ganz einfach mit PPTP und MS-CHAP und Username/PW in
/etc/ppp/chap-secrets.

Nun will meine Firma auf Zertifikate umsteigen weil sie meint das sei
sicherer (soweit ich mitbekommen habe heisst das Protokoll nun EAP).

Nun möchte ich fragen ob dann eine Einwahl mit Linux und PPTP noch immer
problemlos möglich ist? Falls nein soll ich das nàmlich sagen dann
versuchen sie eine andere Lösung zu finden.

lg
Peter



Ob SBS das kann weiss ich leider nicht, aber wie schauts mit IPSec aus,
das unterstützt x509 basierte Authentifizierung und das funktionierte
afaik schon unter NT5, was natürlich nicht beduten muss :-).

Schau Dir mal:
http://www.msisafaq.de/anleitungen/..._PPTP2.htm an.

Ähnliche fragen