Lithiumionenakku

06/03/2013 - 07:30 von Albrecht Mehl | Report spam
Der Akku - 3,7 V, 650 mAh - in meiner Digitalkamera làßt sich nicht
laden, auch rührt sich die Kamera beim Einschalten nicht. Die Kamera ist
etwa ein Vierteljahr lang nicht benutzt worden.

- Geben die Akkus durch Tiefentladung einfach den Geist auf?
- Ist es normal, dass so ein Ding nur drei, vier Jahre hàlt?
- Gibt es empfehlenswerte Marken?

A. Mehl
Albrecht Mehl |eBriefe an:mehlBEIfreundePUNKTtu-darmstadtPUNKTde
Veilchenweg 7 |Tel. (06151) 37 39 92
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - ungefàhr 'Wir einsam im All'
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Sein
06/03/2013 - 08:53 | Warnen spam
Albrecht Mehl schrieb am 06.03.2013 07:30:
Der Akku - 3,7 V, 650 mAh - in meiner Digitalkamera làßt sich nicht
laden, auch rührt sich die Kamera beim Einschalten nicht. Die Kamera ist
etwa ein Vierteljahr lang nicht benutzt worden.

- Geben die Akkus durch Tiefentladung einfach den Geist auf?



LiPo-Akkus gehen durch Tiefentladung kaputt.
Soweit ich weiß sind die Consumer-Akkus aber alle mit Schutzschaltungen
versehen, sodass man sie nicht beliebig stark entladen kann.
Es kann also gut sein, dass dein Akku noch lebt, aber die
Schutzschaltung ihn von der Außenwelt trennt.
Evtl. ist auch nur die Schutzschaltung oder der Lader defekt.
Es kann auch sein, dass die Ladeelektronik sich weigert einen Akku zu
laden, der schon zu wenig Spannung hat. In so einem Fall kann man den
Akku mit einem anderen Lader kurz "vorladen" und dann mit dem normalen
Lader weiter laden. Das ist aber nicht ganz ungefàhrlich.

- Ist es normal, dass so ein Ding nur drei, vier Jahre hàlt?



So etwas gibt es auch, aber bei mir haben die Markenakkus bisher alle
viel lànger gehalten. Im Modellbaubereich sind mir aber auch schon ein
paar Zellen nach einem halben Jahr gestorben, ohne dass ich die Teile
nennenswert gequàlt hatte.

- Gibt es empfehlenswerte Marken?



Meine Erfahrung mit Akkus für eine Canon EOS1000D:
Der Originale Akku ist für 1000 Bilder gut.
Ein nachgekaufter Noname-Akku schafft nur 250 Bilder und wenn man damit
bei schlechtem Licht fotografieren will, dann hat er selbst im frisch
geladenen Zustand nur selten so viel Saft, um nach dem Vorblitz noch den
Hauptblitz auszulösen.
Im Modellbaubereich habe ich àhnliche Erfahrungen mit empfohlenen Sorten
und solchen aus billigen Chinalàden gemacht.
An allen steht dran, dass die super toll sind und viel Druck machen,
aber richtig gut sind nur die Wenigsten.

Mark

Ähnliche fragen