Lizenzen bei Remoting

29/01/2008 - 08:21 von Volker Strähle | Report spam
Guten Morgen,

wie sind den Client-Lizenzen zu zàhlen, wenn ich einen Windowsdienst auf dem
SQL-Server installiere und auf diesen via .NET-Remoting zugreife? Für den
SQL-Server greift damit immer nur ein Benutzer, der unter dem der Dienst
làuft, auf den Server zu.

Volker
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Muthmann
29/01/2008 - 10:36 | Warnen spam
Volker Stràhle wrote:
Guten Morgen,

wie sind den Client-Lizenzen zu zàhlen, wenn ich einen Windowsdienst
auf dem SQL-Server installiere und auf diesen via .NET-Remoting
zugreife? Für den SQL-Server greift damit immer nur ein Benutzer, der
unter dem der Dienst làuft, auf den Server zu.



Hallo Volker,
schau doch mal hier nach:
http://www.microsoft.com/germany/sq...izenz.mspx
In dem dort verlinkten Whitepaper steht u. a.:
Zuweilen entwickeln Organisationen Netzwerkszenarien, in denen
verschiedene Arten von Hardware und/oder Software eingesetzt werden,
die die Anzahl der Geràte oder Nutzer reduzieren, die direkt auf die
Software auf einem bestimmten Server zugreifen und diese nutzen, so
genannte Multiplexing- oder Pooling-Hardware oder -Software. Der
Einsatz solcher Multiplexing- oder Pooling-Hardware und/oder -Software
reduziert nicht die Anzahl der erforderlichen CALs, um auf die SQL
Server-Software zugreifen und diese nutzen zu können. Eine CAL ist
erforderlich für jedes einzelne Geràt oder jeden einzelnen Nutzer, der
mit der Multiplexing- oder Pooling-Software oder dem Hardware-Frontend
verbunden ist.


Einen schönen Tag noch,
Christoph
(Please post ALL replies to the newsgroup only unless indicated
otherwise)

Ähnliche fragen