Lizenzfrage SQL-Server und CAL ...

16/12/2008 - 15:28 von Lutz Uhlmann | Report spam
Hallo,

Wir wollen bei einem kleineren Kunden eine Software-Lösung installieren und
nun geht es um die notwenigen Lizenzkosten, und abei diese so gering wie
möglich zu halten.
Eigentlich sind es drei Lösungen (F, E und B), welche Daten miteinander
austauschen.

F hat 8 Nutzer, E hat 2 Nutzer. Beides sind recht aufwenige Lösungen die
performancetechnisch wohl eine Standard-Edition verlangen.
B ist eine kleinere Lösung mit ca. 25 Nutzern, für die auch eine
Express-Edition langen würde.

1. Lösung wàre ein 1 Server (Standard-Edition) für alles welcher aber je
nach Lizenzmodell um die 6.000 - 7.000 Euro kostet.

2. Lösung wàre ein 1 Server (Standard-Edition) für F und E, welcher mit 10
Lizenzen nur ca 2.500 Euro kostet. Dazu kàme ein 1 Server (Express-Edition)
für B und die anderen 25 Nutzer. Beide Server würden relevante Daten dann
untereinander austauschen.

Nun bin ich mir aber nicht sicher ob dies lizenztechnisch von mir richtig
interpretiert ist.
Brauchen die 25 Nutzer von B auch eine CAL für die Standard-Edition???

Zwar schreibt Microsoft für das sogenannte Multiplexing CAL's für jeden user
vor, andererseits schreiben sie dabei auch: "An additional exception is
communication exclusively between SQL servers"
http://download.microsoft.com/downl...final.docx

Lutz
 

Lesen sie die antworten

#1 Elmar Boye
17/12/2008 - 10:15 | Warnen spam
Hallo Lutz,

Lutz Uhlmann schrieb:
Eigentlich sind es drei Lösungen (F, E und B), welche Daten miteinander
austauschen.

F hat 8 Nutzer, E hat 2 Nutzer. Beides sind recht aufwenige Lösungen die
performancetechnisch wohl eine Standard-Edition verlangen.
B ist eine kleinere Lösung mit ca. 25 Nutzern, für die auch eine
Express-Edition langen würde.

1. Lösung wàre ein 1 Server (Standard-Edition) für alles welcher aber je
nach Lizenzmodell um die 6.000 - 7.000 Euro kostet.

2. Lösung wàre ein 1 Server (Standard-Edition) für F und E, welcher mit 10
Lizenzen nur ca 2.500 Euro kostet. Dazu kàme ein 1 Server (Express-Edition)
für B und die anderen 25 Nutzer. Beide Server würden relevante Daten dann
untereinander austauschen.

Nun bin ich mir aber nicht sicher ob dies lizenztechnisch von mir richtig
interpretiert ist.

Brauchen die 25 Nutzer von B auch eine CAL für die Standard-Edition???



Wir können Dir hier keine rechtlich verbindliche Auskunft geben.
Deswegen kontaktiere Microsoft direkt.

Zwar schreibt Microsoft für das sogenannte Multiplexing CAL's für jeden user
vor, andererseits schreiben sie dabei auch: "An additional exception is
communication exclusively between SQL servers"
http://download.microsoft.com/downl...final.docx



Mehr als Anmerkung:
Der Satz taucht seit làngerem in den Lizenzdokumenten auf.
Nur steht nirgendwo, was unter "exklusiver Kommunikation"
genau verstanden wird.

Und in Deinem Szenario 2. tauscht Du Daten zwischen den Instanzen
aus, um sie den Benutzern der Express Instanz zukommmen zu lassen.
Und das könnte als "Multiplexing" verstanden werden.

Wobei es dabei darauf ankommen könnte, wie die Daten ausgetauscht
werden und ob dies direkt oder über eine Zwischenspeicherung und
Verànderung geschieht. So wàre IMO ein indirekter Zugriff via
Verbindungsserver als Multiplexing zu verstehen.

So dass sich das schnell in einer Grauzone bewegen kann.

Die "Lösung B" müßte an sich alleine stehend laufen können
und sich der Datenaustausch auf anderem Wege bewerkstelligen
lassen, um das einwandfrei bejahren zu können.

Eine Klàrung kann aber nur der Lizenzgeber, sprich Microsoft,
herbeiführen.

Gruß Elmar

Ähnliche fragen