Forums Neueste Beiträge
 

LM13700 als variable resistor?

05/04/2011 - 23:07 von Stefan Huebner | Report spam
Moin zusammen,

mal wieder ein bisschen Steinzeit-Elektronik :)
In einem Geràuschgenerator (Synthesizer) wurden einige 13700 verbaut,
daher werde ich einen zusàtzlichen VCA-Zweig nun auch damit realisieren.
Den Pegel, den ich an einer Stelle mit einem der OTAs anhebe, muss ich
spàter wieder dàmpfen. Bisher ist an der Stelle ein schaltbarer
Abschwàcher einfachster Bauform (=Spannungsteiler, bei dem der untere
Widerstand zu- oder abgeschaltet wird) eingebaut, meine Idee wàre, den
Widerstand mit einem lt. Datenblatt als variable resistor geschalteten
1/2 13700 zu ergànzen und soweit nötig die Kennlinie ein bisschen
hinzubiegen.
Ich verspreche mir davon anstàndigen Gleichlauf und vor allem eine
bessere Linearitàt als mit einem FET als steuerbaren Widerstand.
Hat da einer von euch eine Meinung zu?
Mein letzter nicht als Ersatzteil verbauter OTA war 2002 :)
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Mayer
05/04/2011 - 23:36 | Warnen spam
Am 05.04.2011 23:07, schrieb Stefan Huebner:
Moin zusammen,

mal wieder ein bisschen Steinzeit-Elektronik :)
In einem Geràuschgenerator (Synthesizer) wurden einige 13700 verbaut,
daher werde ich einen zusàtzlichen VCA-Zweig nun auch damit realisieren.
Den Pegel, den ich an einer Stelle mit einem der OTAs anhebe, muss ich
spàter wieder dàmpfen. Bisher ist an der Stelle ein schaltbarer
Abschwàcher einfachster Bauform (=Spannungsteiler, bei dem der untere
Widerstand zu- oder abgeschaltet wird) eingebaut, meine Idee wàre, den
Widerstand mit einem lt. Datenblatt als variable resistor geschalteten
1/2 13700 zu ergànzen und soweit nötig die Kennlinie ein bisschen
hinzubiegen.
Ich verspreche mir davon anstàndigen Gleichlauf und vor allem eine
bessere Linearitàt als mit einem FET als steuerbaren Widerstand.
Hat da einer von euch eine Meinung zu?
Mein letzter nicht als Ersatzteil verbauter OTA war 2002 :)



Hallo,

optimal für Gleichlauf und Linearitàt wàre wohl ein echter VCA oder ein
Analogmultiplier z.B. von TI, Burr-Brown, Analog Devices oder Linear
Technology usw..

http://www.thatcorp.com/THAT_IC_Sel...shtml#VCAs

FETs kann man linearisieren indem man Dual-FETs verwendet, ich habe
damit schon analoge Multiplizierer gebaut nach einer Schaltung aus dem
Tietze Schenk.


Bernd Mayer

Ähnliche fragen