LM234 oder Curr.-Reg.-Diode in SOT

10/04/2009 - 11:21 von Martin Laabs | Report spam
Hallo,

ich möchte bei einem differentiellen JFET-Oszillator den Ruhestrom
einigermaßen konstant halten. (Warum streut der bei JFets eigentlich
so enorm?)
Nun habe ich wenig Platz und mir hàtte eine constant current Diode
von der Genaugikeit prinzipiell gereicht. Aber offensichtlich sind die
ein bisschen aus der Mode gekommen. Als nàchste ist mir der der LM(1/2/3)34
in den Sinn gekommen. Aber den gibt es entweder nur als THT oder SO8.
Ist mir aber ehrlich gesagt etwas groß. Ein LM234 in SOT23 wàre toll
Hat jemand eine Idee wie ich möglichst einfach (und klein) den Strom
auf 4mA (+-50%) begrenzen kann? Ich habe schon an einen LDO gedacht den
ich mit einem Widerstand belaste - aber entweder ist die Dropoutspannung
zu hoch oder ich muss Kondensatoren drann basteln, so dass es am Ende
auch so groß wie SO8 wird.

Vielen Dank,
Martin L.
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
10/04/2009 - 11:45 | Warnen spam
"Martin Laabs" schrieb im Newsbeitrag
news:

Nun habe ich wenig Platz und mir hàtte eine constant current Diode
von der Genaugikeit prinzipiell gereicht. Aber offensichtlich sind die
ein bisschen aus der Mode gekommen. Als nàchste ist mir der der LM(1/2/3)34
in den Sinn gekommen. Aber den gibt es entweder nur als THT oder SO8.




Eine Constant Current Diode IST ein JFET mit verschalteten Anschluessen,
bei SOT23 spart das also keinen Platz, die Eigenschaften sind eh gleich,
und ein LM234 kann furchtbar langsam regeln, vor allem bei geringem Strom.

Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen