Forums Neueste Beiträge
 

LM2675 instabiles Tastverhaeltnis

28/10/2007 - 20:53 von Robert Obermayer | Report spam
Hallo,

mich nervt ein "einfacher" Konstantstrom-Stepdown mit besagtem IC:
Regelschleife ist stabil (sieht jedenfalls so aus, ausser etwas Rauschen
ist kein AC am Feedbackeingang, deren Stabilitàtsproblem hab ich in den
Griff bekommen, AC-màssig liegt der FB direkt an Uout, der OPV regelt
nur den Gleichstromfehler aus).
Nur ist das Tastverhàltnis instabil, sobald die Eingangsspannung
wesentlich unter 18v sinkt (Ausgang ~7v, 1A).Gibt einen langen Impuls,
darauffolgend einen kürzeren und wieder einen làngeren.

Wesentlich größere Spule (ab 120µH) sorgt bis ca. 9v für stabile
Verhàltnisse (ist aber problematisch, da sehr gross und grosser DCR).

Bauteileauswahl gemàß Datenblatt, Spule 47µH (Laut Tabelle, bei 18V*µs
und 1A)/2A (sat), Cin 220µ35v Elko (Nicicon SMD 105°), Cout 2*22µ35V Ta
(Epcos).Diode MBRS340, Layout gemàß Datenblatt (Unterseite=Masseflàche).

Warum ist der Kàse jetzt instabil?
Die Stromregelung scheints nicht zu sein, mal provisorisch normalen
Spannunsgteiler an FB und ~8V eingestellt, belastet und gleiches Problem.

Gibts irgendeine Möglichkeit, das Ganze stabil zu bekommen ohne eine
riesen Spule zu verwenden?

Einfach lassen?Schadets dem Wirkungsgrad (vermute ich, da 85% nicht so
der Hit sind)..

Mein Schaltungstech-Prof wurde damit auch schon genervt und wusste
entweder nichts dazu oder hatte keine Lust.

Gruß, Robert
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
29/10/2007 - 00:01 | Warnen spam
Robert Obermayer schrieb:

Cin 220µ35v Elko (Nicicon SMD 105°)



Hat der denn genügend niedrigen ESR?


Gruß Dieter

Ähnliche fragen