LO 3.4.3 Linux (Debian Wheezy 64bit), erzeugte PDF-A nicht mit Acrobat Reader 9 lesbar

15/09/2011 - 10:15 von Dirk Weber | Report spam
Hi,

ich erzeuge derzeit jede menge PDFs aus Libre Office Writer 3.4.3
Dokumenten (Bewerbungen). bis zur Version 3.3.3 war das auch kein
Problem. Ich habe damit PDF-A Dokumente erzeugt, um sie archivieren zu
können und spàter dann mit den eingebundenen Schriften keine Probleme zu
haben.

Gestern habe ich ein Update für mein Debian Wheezy 64bit gefahren, darin
enthalten auch ein Update für Libre Office auf 3.4.3. Also kein Vanilla
sondern die von Debian angepasste Version.

Seitdem bekomme ich die Rückmeldung, meine PDFs seen nicht lesbar, die
Fehlermeldung von Acrobat 9 laute "Falscher Farbraum". Diese Empfànger
arbeiten offensichtlich unter Windows. Eine Überprüfung auf meinem
System mit einem aktuellen Acrobat Reader 9.4.2 für Linux (ebenfalls aus
den Debian Repositories) resultierte darin, dass dieser sich beim Öffnen
der PDFs aufhàngte und ich das System neu starten musste.

Alle anderen hier eingesetzten PDF-Viewer (Evince, Okular) zeigen die
betreffenden PDFs korrekt an.

Ich habe dann ein bischen ausprobiert. Resultat: Einfache PDFs (also
NICHT PDF-A), sowohl Hybrid-PDFs als auch "Normale" PDFs können
anstandslos unter Linux mit Acrobat 9 geöffnet werden.

Da das Problem erst seit dem LO-Update vorhanden sind, vermute ich, dass
hier der PDF-A Export geàndert wurde.

Ist dieser Effekt bei anderen Anwendern reproduzierbar?

Groetjes uit Arft,

Dirk


D. Weber
Arft, Germany (50°23'N 07°05'E)
If possible, no html mails please
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Gruber
15/09/2011 - 12:48 | Warnen spam
Dirk Weber schrieb:
Ist dieser Effekt bei anderen Anwendern reproduzierbar?



Ja.

Mein System: opensuse 11.4, KDE 4.6, LibreOffice 3.4.2, Acrobat
Reader 9

Acrobat spuckt auch die Fehlermeldung bez. Farbraum aus.

Gruß
Stefan

Ähnliche fragen