LoadFromText: Nach welcher Regel wird errors.txt gespeichert

17/12/2009 - 10:06 von Josef Poetzl | Report spam
Hallo!

Weiß jemand, nach welcher Regel der Speicherort vom Fehlerbericht
(errors.txt) der LoadFromText-Methode festgelegt wird?

Bei Access 2007 unter Win7 scheint es immer der DB-Ordnern zu sein.
Bei Access 2002 unter WinXP scheint es das Root-Verzeichnis des
Laufwerks zu sein - zumindest wenn die mdb in einem Ordner direkt nach
dem root steht.

Ac02+WinXP:
C:\test\test.mdb => C:\errors.txt
D:\test\test.mdb => D:\errors.txt
aber:
C:\test1\test2\test.mdb => Fehler: ... kann die Ausgabedatei nicht
erstellen.

Anm.: ich weiß, dass LoadFromText ein undokumentierte Funktion ist,
trotzdem würde ich gerne die Fehlermeldung aus errors.txt nutzen, da
darin die Zeilennummer mit dem Fehler erwàhnt wird. ;-)

mfg
Josef

EPT: (Access Error Prevention Table) http://access.joposol.com/
FAQ: (Access-FAQ von Karl Donaubauer) http://www.donkarl.com/
 

Lesen sie die antworten

#1 Sascha Trowitzsch
17/12/2009 - 14:02 | Warnen spam
Hi Josef,

Josef Poetzl wrote:
Hallo!

Weiß jemand, nach welcher Regel der Speicherort vom Fehlerbericht
(errors.txt) der LoadFromText-Methode festgelegt wird?

Bei Access 2007 unter Win7 scheint es immer der DB-Ordnern zu sein.
Bei Access 2002 unter WinXP scheint es das Root-Verzeichnis des
Laufwerks zu sein - zumindest wenn die mdb in einem Ordner direkt nach
dem root steht.

Ac02+WinXP:
C:\test\test.mdb => C:\errors.txt
D:\test\test.mdb => D:\errors.txt
aber:
C:\test1\test2\test.mdb => Fehler: ... kann die Ausgabedatei nicht
erstellen.



Dieser Fehler kommt bei mir unter A2003 immer (!), wenn das TXT-Script nicht
stimmt.
(Mir war vor deinem Post gar nicht klar, auf was sich die Meldung bezieht -
nun geht mir ein Licht auf. ;-) )
Allerdings wird dennoch die errors.txt im DB-Verzeichnis angelegt. Sie hat
jedoch keinen Inhalt.
Protokolliere ich das mit dem ProcMonitor, dann zeigt der keine Fehler beim
Erzeugen der Datei (CREATE) , Access schreibt aber nichts rein (nicht mal
ein Versuch von WRITE) und hàlt ein FileHandle bis zum Schließen von Access
offen. Beim Schließen zeigt ProcMonitor, dass errors.txt ordnungsgemàß
geschlossen wird (CLEANUP & CLOSE).
Ich kann mir das nur so erklàren, dass da die LoadFromText-Prozedur
irgendwie von einem anderen Thread verarbeitet wird, als dem, der die Datei
anlegt, so dass ihm ein Schreiben ins File wegen locking nicht erlaubt ist?
(Was allerdings der ProcMonitor wiederum anzeigen müsste.. :-( )

Unter A2007 hingegen wird bei mir die Datei wie bei dir korrekt im
DB-Verzeichnis angelegt.

Ciao, Sascha

Ähnliche fragen