Logische Devices in DOS-Boxen von Windows

19/11/2007 - 09:46 von Christoph Maercker | Report spam
Hallo,

Làsst sich ein Drucker, der unter Windows NT/2000/XP an einem
Standart-TCP/IP-Port angeschlossen ist, in einer DOS-Box ansprechen und
wenn ja, mit welchem Geràtenamen?

Das klassische DOS kennt ja nur die Geràte LPT1..n und COM1..n für
Drucker u.à. Geràtschaften. Windows hat darüber hinaus USB,
Standart-TCP/IP-Ports u.v.a. Möglichkeiten, nur: sind diese auch aus
einer DOS-Box heraus ansprechbar z.B. mit
COPY <filename> <print-device>
?


CU Christoph Maercker.
 

Lesen sie die antworten

#1 Lutz Friedrich
19/11/2007 - 16:19 | Warnen spam
Hallo Christoph,

Das klassische DOS kennt ja nur die Geràte LPT1..n und COM1..n für
Drucker u.à. Geràtschaften. Windows hat darüber hinaus USB,
Standart-TCP/IP-Ports u.v.a. Möglichkeiten, nur: sind diese auch aus
einer DOS-Box heraus ansprechbar z.B. mit
COPY <filename> <print-device>



Der Ansatz ist schon mal richtig.

Drucker lokal unter XP installieren, dann Freigeben.
In der DOS-Box mit:

net use lpt1: \\pcname\Freigabename

dann die Schnittstelle LPT1 auf den Drucker umleiten (geht auch bei
USB-Drucker)

Das DOS-Programm kann nun zum drucken direkt die LPT1 verwenden.
Passenden Treiber im
DOS-Programm einstellen, oder > COPY <filename> <print-device>

In der Hilfe zum Befehl: net use, sind noch einige Parameter möglich.
Batch-Datei ist auch moglich, z.B.

net use lpt1: \\pcname\Freigabename
dosprogramm.exe
net use lpt1: /d


Gruß Lutz

Ähnliche fragen