Lokale Mails weiterleiten

13/02/2016 - 12:00 von Sebastian Suchanek | Report spam
Hallo Liste!

Bislang hatten meine sàmtlichen Debian-Kisten immer Server-Funktionen,
sodass auch immer ein "richtiger" MTA wie exim darauf lief. Der hat dann
auch weiterleiten und verteilen lokal entstandener Mails gleich mit
übernommen. Soweit, so gut.
Kürzlich habe ich mir allerdings noch einen Raspberry Pi mit Raspbian
aufgesetzt, der ein paar Kleinigkeiten im LAN übernimmt, bei dem
"großer" MTA aber Overkill wàre. Trotzdem wàre es aber schön, wenn auf
dem Pi lokal erzeugte Mails (z.B. von apticron und logwatch) irgendwie
weitergeleitet werden würden - vorzugsweise zum im LAN ohnehin
arbeitenden Exim auf einer anderen Kiste.

Ein wenig Googeln hat mich zu nullmailer geführt, der eigentlich recht
vielversprechend klang. Dessen Installation via aptitude lief glatt
durch, wàhrend der Installation habe ich die Fragen nach dem lokalen
FQDN und dem Smarthost beantwortet. Danach tut sich allerdings nicht
mehr viel:

Wenn ich den Dienst mit "service nullmailer start" starte, taucht er
zwar in der Prozessliste auf...

| root@raspberrypi:~# ps -aux | grep mail
| mail 979 0.0 0.4 3384 1920 ? S 11:33 0:00
/usr/sbin/nullmailer-send -s
| root 1067 0.0 0.4 4268 2020 pts/1 S+ 11:36 0:00 grep mail
| root@raspberrypi:~#

...laut netstat ist aber kein entsprechender Port geöffnet.
Eintràge in /var/log/mail.log deuten zumindest auf /irgendeine/
Aktivitàt hin:

| root@raspberrypi:~# tail /var/log/mail.log
| Feb 13 11:33:01 raspberrypi nullmailer[979]: Rescanning queue.
| root@raspberrypi:~#

Wenn ich versuche, mittels mailx vom Pi aus eine E-Mail zu versenden
(egal, ob an root@localhost oder an root@$MAILSERVER.lan), kann ich zwar
die Mail auf der Konsole eingeben, nach Abschluss (einzelner Punkt in
einer Zeile) tut sich aber gar nichts mehr. Weder mailx noch nullmailer
zeigen irgendwelche erkennbaren Aktivitàten.

Eine entsprechende Weiterleitungsregel ist übrigens auch schon angelegt:

| root@raspberrypi:~# cat /etc/aliases
| root: sebastian.suchanek@gmx.de
| root@raspberrypi:~#


Meine Fragen dazu wàren jetzt:
Wo könnte das Problem mit nullmailer liegen? Gibt es evtl. einen anderen
(besseren) "Debian-Weg", um die lokalen Mails des Pis irgendwie auf den
LAN-Mailserver zu bekommen?


TIA,

Sebastian
 

Lesen sie die antworten

#1 Michelle Konzack
13/02/2016 - 13:30 | Warnen spam
On 2016-02-13 11:50:19 Sebastian Suchanek hacked into the keyboard:
Gibt es evtl. einen anderen
(besseren) "Debian-Weg", um die lokalen Mails des Pis irgendwie auf den
LAN-Mailserver zu bekommen?



Ich habe auf meinen ARM Microcontrollern SSMTP installiert. Einfach
eine Textdateim mit einem Editor erstellen und dann in SSMTP pipen.

Funktioniert einwandfrei zusammen mit meinem Intranet Server (Courier).

TIA,
Sebastian



Schoenes Wochenende
Michelle

Michelle Konzack ITSystems
GNU/Linux Developer 0033-6-61925193

Ähnliche fragen