Lokale TM-Sicherungen

19/02/2015 - 13:04 von Başar Alabay | Report spam
Hallo,

also, ich verstehe das mit den lokalen TM-Sicherungen immer noch nicht
so ganz :-)

Vorweg, ich nutze 10.7.5 … ich weiß nicht, ob das relevant ist.

Ich dachte, die lokalen Kopien, die ja gerade bei mobilen Rechnern
default seit 10.7 an sind, werden, wenn das eigentliche TM-Medium
angeschlossen ist, »rübergeschaufelt«.

Da ich ja nun làngere Zeit im Mac Pro auf die interne (!) TM-Platte
verzichten mußte, hatte ich via tmutil auch auf dem Desktoprechner die
lokalen Sicherungen eingeschaltet. Nettes Feature, Platz ist auch genug
vorhanden. Aber nach Einbau einer neuen TM-Platte wird da zwar munter
drauf gesichert, doch a) die lokalen Sicherungen von vor dem
Einbauzeitpunkt werden/wurden anscheinend nicht transferiert und b) es
gibt auch weiterhin lokale Sicherungen. Die stören auch nicht, im
Gegenteil, bevor mir die nàchste Platte abraucht, lasse ich mal die
lokalen Kopien an. Aber trotzdem wundert es mich. Nix »Rüberschaufeln«.
Es scheint ein anderer, weitaus diffizilerer Modus zu sein.

Und: Ist es nun unter 10.7 eigentlich möglich, ohne zu viele Probleme
mit zwei Platten rotierende Backups mit TM zu machen? Interne statt
externe Platten … das sage ich, weil ich von der Technik, zwei Platten
glech zu benennen und abwechselnd anzuknipsen gelesen habe; das aber
kommt für mich technisch nicht in Betracht.

Ja, es gibt auch noch Retrospect Backups, aber da sind die Suche und das
Replay wirklich ein Krampf. Als Dreifaches Notnetz angenehm, aber für
den Alltagsgebrauch etwas mau.

B. Alabay

http://www.thetrial.de/
ケディエ・ばく・ハヤテ・あんら
 

Lesen sie die antworten

#1 virk
19/02/2015 - 16:54 | Warnen spam
Ba?ar Alabay wrote:

Und: Ist es nun unter 10.7 eigentlich möglich, ohne zu viele Probleme
mit zwei Platten rotierende Backups mit TM zu machen? Interne statt
externe Platten … das sage ich, weil ich von der Technik, zwei Platten
glech zu benennen und abwechselnd anzuknipsen gelesen habe; das aber
kommt für mich technisch nicht in Betracht.



10.7.5 làuft bei uns nirgendwo. Jedoch sind rotierende Backups unter
10.6.8 manuell und anscheinend unter 10.10.2 automatisch kein Problem.
Du brauchst die zwei Platten überhaupt nicht gleich zu benennen;
vielleicht habe ich Dich diesbezüglich auch mißverstanden.
Ich Prinzip machst Du einfach ein Backup auf ein volume und sagst
irgendwann TimeMachine "Volume auswàhlen...", wàhlst ein anderes volume,
und TimeMachine macht dann eine Sicherung auf das andere volume. Die
beiden volumes wissen voneinander überhaupt nichts und sind absolut von
einander unabhàngige Backups, das eine so gut wie das andere; nur das
eine evtl. eine Stunde o.à. aktueller.
Bei 10.6.8 musst du dieses "Volume auswàhlen..." wie gesagt manuell
machen, bei 10.10.2 kann Du bereits mehrer TimeMachine-volumes
konfigurieren, wodrauf TimeMachine dann stündlich rotierend sichert.
Ob es einen Unterschied bei Deinen "internen Platten" gibt, kann ich Dir
nicht sagen.
Gruss Heiner

Ähnliche fragen