Lorentz-Kontraktion

21/02/2014 - 03:21 von Rudolf Wagner | Report spam
Ist nicht schon der Name verunglückt?
Die Lorentz-Kontraktion drückt den Unterschied zwischen zwei Messungen aus, die in zwei zueinander bewegten Inertialsystemen auftritt und die Entfernung zwischen zwei Punkten im Raum zum Inhalt hat.
Da zieht sich nichts zusammen.

Ganz anders verhàlt es sich mit der Fitzgerald-Lorentz-Kontraktion.
Diese bringt tatsàchlich die - körperliche - Kontraktion von Objekten zum Ausdruck, die sich mit hoher Geschwindigkeit durch den Äther bewegen.
Wobei der Kontraktionsfaktor die Verkürzung des Objektes im Vergleich zu seinem Ruhezustand zum Ausdruck bringt.
Sie wurde entdeckt durch Fitzgerald und Lorentz anlàsslich des Null-Ergebnisses des Michelson-Experiments.

Leider werden beide Begriffe immer wieder durcheinander gebracht.

MfG
Rudolf Wagner
 

Lesen sie die antworten

#1 Manfred Ullrich
21/02/2014 - 13:54 | Warnen spam
Am 21.02.2014 03:21, schrieb Rudolf Wagner:
Ist nicht schon der Name verunglückt?
Die Lorentz-Kontraktion drückt den Unterschied zwischen zwei Messungen aus, die in zwei zueinander bewegten Inertialsystemen auftritt und die Entfernung zwischen zwei Punkten im Raum zum Inhalt hat.
Da zieht sich nichts zusammen.

Ganz anders verhàlt es sich mit der Fitzgerald-Lorentz-Kontraktion.
Diese bringt tatsàchlich die - körperliche - Kontraktion von Objekten zum Ausdruck, die sich mit hoher Geschwindigkeit durch den Äther bewegen.
Wobei der Kontraktionsfaktor die Verkürzung des Objektes im Vergleich zu seinem Ruhezustand zum Ausdruck bringt.
Sie wurde entdeckt durch Fitzgerald und Lorentz anlàsslich des Null-Ergebnisses des Michelson-Experiments.

Leider werden beide Begriffe immer wieder durcheinander gebracht.



Wie meinst Du denn das, ich sehe nàmlich keinen Unterschied zwischen
beiden Effekten.
Beide beruhen auf der unterschiedlichen Raum-Zeit-Auswirkung, die zwei
Beobachter beim jeweils anderen bemerken.

Manfred

Ähnliche fragen