Löschen einer Datei dauert beim erst Mal sehr lange

19/02/2010 - 07:47 von Susann Markward | Report spam
Hallo,

Voraussetzungen: WinXP Prof. Ed. (alle Updates), PC hàngt an in einer
Domàne.

Wenn ich mich das erste Mal einlogge, auch nachdem ich bspw. den PC neu
starte, dauert es per Uhr gemessene 55 Sekunden bis er eine Datei löscht
(ein beliebige Datei - auch leere Dateien). Danach geht es dann zwar
wesentlich schneller (ca. 2 Sekunden). Aber im Vergleich zu meinem
Kollegen, der den gleichen PC besitzt, wie ich auch, immer noch zu
langsam. Bei ihm geht das quasi sofort. Ich sehe immer noch den
Fortschrittsbalken.

Woran könnte das liegen? Hat jemand eine Idee? Die Admins hier haben
nàmlich keine. Kann man evtl. irgendwie herausbekommen, woran das liegen
könnte?

Mit freundlichen Grüßen
Susann
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulkig F. Heidenarm
19/02/2010 - 09:00 | Warnen spam
Susann Markward schrieb:

Hallo,

Voraussetzungen: WinXP Prof. Ed. (alle Updates), PC hàngt an in einer
Domàne.

Wenn ich mich das erste Mal einlogge, auch nachdem ich bspw. den PC neu
starte, dauert es per Uhr gemessene 55 Sekunden bis er eine Datei löscht
(ein beliebige Datei - auch leere Dateien). Danach geht es dann zwar
wesentlich schneller (ca. 2 Sekunden). Aber im Vergleich zu meinem
Kollegen, der den gleichen PC besitzt, wie ich auch, immer noch zu
langsam. Bei ihm geht das quasi sofort. Ich sehe immer noch den
Fortschrittsbalken.



Den Effekt kenne ich - leider. Passiert bei mir auch immer wieder und
ich finde nicht alle Ursachen.

Woran könnte das liegen?



Windows/Office Indexdienst abschalten. Braucht man nicht!

Permanenten Virenscanner abschalten! Braucht man erst recht nicht!

? abschalten - wenn ich das wüsste wàre ich auch froh!

Hat jemand eine Idee?



ja - siehe oben

Die Admins hier haben
nàmlich keine.



Deswegen sind es ja Admins <g> Du hast ein lokales Problem. Sowas ist
nicht Admin-Sache <g> Die kennen sich mancham mit Servern aus. Sind
aber oft nicht in der Lage dafür zu sorgen dass in einem
Firmennetzwerk alle Rechner zeitlich nach Normzeit laufen. Selbst die
Server laufen oft Minuten neben der Kappe!

Kann man evtl. irgendwie herausbekommen, woran das liegen
könnte?



siehe oben. Irgendwelche Dienste indizieren laufend alle Dateien und
bauen sich regelmàßig neue Indextabellen auf. Bei einem Löschauftrag
wird dann auch erst mal die ganze Struktur gelesen. Warum auch immer
und was auch immer da passiert - keine Ahnung. Aber es passiert halt.
Ist aber nach meiner Erkenntnis nur mit NTFS so. Da aber manchmal
richtig ekelig lange.

Habe zum Teil über 100.000 Dateien auf einer Partition. Und je nachdem
wie tief eine Dir-Struktur ist "liest" sich Windows da erst mal
komplett durch um sich dann wohl den neuen Platz zu berechnen und
löscht dann erst die Datei.

Wenn dann noch der Indexdienst und gar ein residenter Virenscanner bei
jedem Dateizugriff auch noch mitwerkeln geht die benötigte Zeit
explosionsartig nach oben.

Wir hatten das in der 4ma auch bedingt durch einen miserablen
residenten Virenschutz von Panda. Bei jedem morgendlichen Start war
die erste Viertelstunde überhaupt keine PC-Nutzung möglich. Vor lauter
Rumgerödle aud der Festplatte und nahezu 100% Rechnerauslastung. Auf
die Frage nach nach Lösung sagte der Admin und Firmenchef - das kenne
ich - keine Ahnung - ich lasse meinen Rechner deshalb immer
durchlaufen. Echt toll - und das Büro war nicht mal abgeschlossen.

Ich habe dann kurzerhand meinen Rechner platt gemacht und neu
aufgesetzt. Ohne den Pandamüll. Seit dem konnte man vernünftig
arbeiten. Ich sehe noch immer meine beiden Kollegen laufend fluchend
vor ihren Kisten sitzen weil es "wieder" mal ewig dauert.

Dito war beim Firmenlaptop meiner Freundin. Der hatte eine vermurkste
firmenmàßige F-Secure-Installation und brauchte auch bei jeder Aktion
ewig. "Platt" gemacht und mit einer kostenlosen(!) neuen Standalone
-F-Secure Kleinfirmenlizen ausgestattet. Jetzt flutscht der wieder.

"Admins" sind mit solchen Sachen meist überfordert. Die kennen ihre
(Linux-)Server-Kisten (wenn überhaupt) und von Windows haben die meist
sehr wenig Ahnung. So meine Erfahrung in nun mehreren Firmen.

Ähnliche fragen