Löten auf Mainboard?

04/02/2010 - 14:49 von Bernhard Meyer | Report spam
Hallo,

habe ein Mainboard erworben und sehe nun, dass da keine Steckerleiste
für den Floppy-Anschluss ist, wohl aber der mit Lötstellen vorbereitete
Platz dafür. In der Spezifikation ist der FDD-Anschluss auch aufgeführt.

Hat jemand Erfahrung mit nachtràglichem Einlöten von so einer
Steckerleiste? Zuerst müsste ich ja das vorhandene Lot aus den Hülsen
entfernen. Ich fürchte mich etwas davor, ich könnte dabei die feinen
Verbindungen verletzen.

Was könnt ihr mir raten?

Schöne Grüße
Bernhard Meyer
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
04/02/2010 - 15:05 | Warnen spam
Also schrieb Bernhard Meyer:

Hallo,

habe ein Mainboard erworben und sehe nun, dass da keine Steckerleiste
für den Floppy-Anschluss ist, wohl aber der mit Lötstellen vorbereitete
Platz dafür. In der Spezifikation ist der FDD-Anschluss auch aufgeführt.

Hat jemand Erfahrung mit nachtràglichem Einlöten von so einer
Steckerleiste? Zuerst müsste ich ja das vorhandene Lot aus den Hülsen
entfernen. Ich fürchte mich etwas davor, ich könnte dabei die feinen
Verbindungen verletzen.

Was könnt ihr mir raten?



Geregelte Lötstation mit ordentlicher Heizleistung und guter
(Bleistift-)Spitze verwenden.
Die Lötaugen zuerst mit handelsüblichem verbleitem Lot nachlöten - das
Maschinenlot von der Lötwelle ist ziemlich schlecht fließend, wenn man es
nachbearbeiten will. Dazu ordentlich extra (elektroniktaugliches)
Flussmittel drauf.
Dann mit der Entlötsaugpumpe den Lot-Mix unter Erhitzen aus den Lötaugen
saugen. Besonders störrische Lötaugen mit Entlötlitze + nochmal
Flussmittel nachbehandeln.
Ganz Aufgeweckte nehmen gleich eine Entlötstation mit eingebauter
Zinnabsaugung.
Dann den Wannenstecker ganz normal einlöten.
Bei der ganzen Aktion auf ESD-Schutz achten.

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen