Löten mit Weihrauch

02/01/2009 - 13:10 von Helmut Wabnig | Report spam
Die Sternsinger waren da und haben mir ein paar gelbe Knöllchen
hiergelassen. Die Verwandtschaft mit dem Baumharz Kolophonium
legt nahe es einmal zu versuchen.

Also, der Weihrauch schmilzt bei gewöhnlicher Lötkolbentemperatur
gar nicht gut, verraucht aber dennoch sehr schnell. Sein Duft ist
milde aromatisch und nicht so stark wie der intensive Harzgeruch
vom Kolophonium. Aber was Besonderes kann ich daran nicht finden.
Als Flußmittel ungeeignet.

Jetzt steht noch an, verschiedene Mischungen in Alkohol von Weihrauch
mit dem Kolophonium zu versuchen.
Oder ich bleib beim reinen Alkohol.

w.
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
02/01/2009 - 13:20 | Warnen spam
"Helmut Wabnig" <hwabnig@ .- -. dotat> schrieb im Newsbeitrag
news:

Oder ich bleib beim reinen Alkohol.



Der hat offenbar gar keine guten Folgen,

du solltest ihn also znur um aufloesen von

Kolophonium



verwenden und den Weihrauch der Kirche spenden.
Manfred Winterhoff

Ähnliche fragen