Löthilfe?

31/12/2010 - 14:27 von Andreas Fischer | Report spam
Ich war neulich in der Verlegenheit, zwei 1,5mm Litzenkabel (wobei
allerdings die Enden bereits verzinnt waren) miteinander zu verbinden.

Das Ganze in einer Gummimuffe (Verbindung einer Auto-Heckklappe mit dem
restlichen Auto).

Ich hàtte mir hierfür so eine Art "Netzband" gewünscht, also ein
Drahgeflecht aus ganz feinen Dràhtchen die miteinander verwoben sind.
Dann legt man die beiden Drahtenden nebeneinander und umwickelt und
fixiert sie gleichzeitig. Jetzt verlötet man das Ganze inkl. des
Drahtgeflechts. Dann den Schrumpfschlauch drüber und fertig.

Eine andere Möglichkeit wàre vielleicht eine dünne Kupferfolie mit
entsprechenden Löchern drin.

Oder eine làngere Kabelendhülse, in welche man die Kabel von *beiden*
Seiten einsteckt und dann festcrimpt.

Gibts sowas zu kaufen oder kennt jemand eine bessere Lösung?

Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Dschen Reinecke
31/12/2010 - 14:55 | Warnen spam
Am 31.12.2010 14:27, schrieb Andreas Fischer:

Moin Andreas!

Oder eine làngere Kabelendhülse, in welche man die Kabel von *beiden*
Seiten einsteckt und dann festcrimpt.



Herzlichen Glückwunsch! Du bist der zweite Erfinder des Stoßverbinders.

Gibts sowas zu kaufen oder kennt jemand eine bessere Lösung?



So ein Stoßverbinder hat die Litzen nicht parallel, sondern gegenüber.
Also fließt der Strom einen kurzen Weg nur über den Verbinder. Statt
Schrumpfschlauch hat das Ding dann eine Hülle, die am Ende noch etwas
mechanische Stabilitàt gibt.

Deine Lösung: Litzen von gegenüber parallel verlöten und
Schrumpfschlauch drüber gibt es auch in professioneller: Lötverbinder:
Heißkleberbeschichteter Schrumpfschlauch mit einem kleinen Ring aus
Lötzinn drin: mit Heißluft schrumpft das Konstrukt, verlötet die Litzen
und verklebt es wasserdicht. Kostet aber auch ein Schweinegeld:
http://de.rs-online.com/web/search/...mp;RT25628

Ciao Dschen

Dschen Reinecke

der mit dem Namen aus China ==
http://WWW.DSCHEN.DE mailto:

Ähnliche fragen