low graphics mode

11/02/2015 - 16:16 von Paul Berger | Report spam
Hallo,

heute bootete mein PC mit Ubuntu 14.04 nur bis zur Fehlermeldung
"the system is running in low graphics mode as your screen, graphics card
and input device settings could not be detected correctly. You will need to
configure these yourself."

Ein auf gleicher Festplatte liegendes 12.04 bootet einwandfrei, also ist
zumindest die Hardware in Ordnung. fsck zeigte auch keine Auffàlligkeiten.
Die Websuche zeigt daß diese Meldung immer wieder mal auftaucht,
Lösungsmöglichkeiten sind dünn oder garnicht vorhanden. In einem Beitrag
wird empfohlen, Xorg.log anzusehen:
# cat /var/log/Xorg.0.log|grep EE
(WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
[ 9.865] Initializing built-in extension MIT-SCREEN-SAVER
[ 9.901] (EE) Failed to load module "fglrx" (module does not exist, 0)
[ 9.911] (EE) Failed to load module "fglrx" (module does not exist, 0)
[300181.056] (EE) Server terminated successfully (0). Closing log file.

Das sah ja zunàchst eindeutig aus, ein Installieren von fglrx half aber
nichts.

Die Onbord-Grafik ist ein AMD:
# lspci | grep VGA
01:00.0 VGA compatible controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI]
RV630 XT [Radeon HD 2600 XT]
Geladen sind folgende Module:
# lsmod | grep radeon
radeon 1420704 3
i2c_algo_bit 13197 1 radeon
ttm 72725 1 radeon
drm_kms_helper 48868 1 radeon
drm 244037 4 ttm,drm_kms_helper,radeon

Laut dmesg làuft kein X, sondern der Framebuffer:
[ 0.690276] vesafb: mode is 1400x1050x32, linelengthV32, pages=0
[ 0.690278] vesafb: scrolling: redraw
[ 0.690280] vesafb: Truecolor: size=0:8:8:8, shift=0:16:8:0
[ 0.690593] vesafb: framebuffer at 0xd0000000, mapped to 0xf8480000,
using 5824k, total 5824k
[ 0.779992] fb0: VESA VGA frame buffer device
[ 1.212024] fb: conflicting fb hw usage radeondrmfb vs VESA VGA -
removing generic driver
[ 1.316867] [drm] fb mappable at 0xD0141000
[ 1.316873] [drm] fb depth is 24
[ 1.316937] fbcon: radeondrmfb (fb0) is primary device
[ 1.355947] radeon 0000:01:00.0: fb0: radeondrmfb frame buffer device

Hat jemand eine Idee, wie ich das korrigieren bzw. das Problem weiter
einkreisen könnte?

Danke,
Paul
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
11/02/2015 - 18:52 | Warnen spam
On 11.02.15 16.16, Paul Berger wrote:
Das sah ja zunàchst eindeutig aus, ein Installieren von fglrx half aber
nichts.



Schmeiß' den Treiber mal runter. Bei mir lief der auch noch nie. Aber
wenn er nicht installiert ist, kommst Du mutmaßlich in den Genuss des
zuverlàssigeren radeon Treibers.

Geladen sind folgende Module:
# lsmod | grep radeon
radeon 1420704 3
i2c_algo_bit 13197 1 radeon
ttm 72725 1 radeon
drm_kms_helper 48868 1 radeon
drm 244037 4 ttm,drm_kms_helper,radeon



Passt doch eigentlich, oder?

Laut dmesg làuft kein X, sondern der Framebuffer:
[ 0.690276] vesafb: mode is 1400x1050x32, linelengthV32, pages=0
[ 0.690278] vesafb: scrolling: redraw
[ 0.690280] vesafb: Truecolor: size=0:8:8:8, shift=0:16:8:0
[ 0.690593] vesafb: framebuffer at 0xd0000000, mapped to 0xf8480000,
using 5824k, total 5824k
[ 0.779992] fb0: VESA VGA frame buffer device
[ 1.212024] fb: conflicting fb hw usage radeondrmfb vs VESA VGA -
removing generic driver
[ 1.316867] [drm] fb mappable at 0xD0141000
[ 1.316873] [drm] fb depth is 24
[ 1.316937] fbcon: radeondrmfb (fb0) is primary device
[ 1.355947] radeon 0000:01:00.0: fb0: radeondrmfb frame buffer device



Keine Ahnung. Vllt. wird der Framebuffer Treiber zusàtzlich verwendet.
Vielleicht für Emulationen oder Konsole, oder ein fallback.

Spannender wàren die Fehlermeldungen vom radeon-Treiber. Da muss
irgendwo ein LoadModule "radeon" stehen. Da wird es interessant.

Jetzt raffe ich es erst. Das ist ja total die falsche Datei. Das X Zeug
steht nicht im syslog, sondern in /var/log/Xorg.0.log
Deswegen auch der vesafb Kram. Das wird zum Booten benötigt. Zu dem
Zeitpunkt gibt es noch kein X.

Hat jemand eine Idee, wie ich das korrigieren bzw. das Problem weiter
einkreisen könnte?



Bei mir war die Fehlermeldung mit low Graphics meist ein Problem mit der
Monitor-Identifikation. Wen ich dann EDID ausgeknips und die
Monitordaten fest in xorg.conf reingetackert habe, lief es normalerweise.


Marcel

Ähnliche fragen