LPRNG, /etc/printcap und Samba

16/02/2012 - 15:35 von Peter Blancke | Report spam
Guten Tag,

bisher setze ich auf Servern, die fast ausschlieszlich
Windows-Rechner versorgen, lprng ein. Die dortigen Drucker werden
via Samba freigegeben.

Gerade stellt sich das Problem, dasz man mir einen Uralt-Printserver
vor die Nase setzt, der seine drei LPT-Drucker ueber die Ports 9001,
9002 und 9003 unterscheidet (Longshine-Produkt).

Bei allen Recherchen finde ich in der /etc/printcap keine
Moeglichkeit, eine Portangabe (wie beispielsweise 9001) zu machen.

Ein /etc/printcap-Eintrag sieht beispielsweise wie folgt aus:

druckername:\
:mx#0:\
:ff=\
:rm2.168.0.200:\
:sd=/home/system/druckerspooler/druckername:

Der Parameter "rm" ist ja nun klar, aber der Parameter "rp" tut
alles andere, als einen Port zu adressieren; der adressiert den
internen Namen eines Druckerservers, der ueber den Port 515
angesprochen wird.

Eine Loesung ueber drei freie IP-Adressen, deren Port 515 man
mittels iptables auf die richtige IP und den passenden Port per
"REDIRECT" umleitet, scheint mir aber zu weit hergeholt.

Was tun?

- Loesung 1: Mit cups habe ich mich noch nicht beschaeftigt. Kann
ich damit neben Linux auch Betriebssysteme der Sorte Win-XP und
Win-7 (32- und 64-Bit) versorgen?

- Loesung 2: Die Schnelloesung sieht eine virtuelle Win7-Maschine
(virtualbox) vor, die den ganzen Druckerkram aufnimmt.

Dankbar fuer Anregungen.

Grusz,

Peter Blancke

Hoc est enim verbum meum!
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
16/02/2012 - 15:50 | Warnen spam
* On Thu, 16 Feb 2012 14:35:46 +0000 (UTC), Peter Blancke wrote:

bisher setze ich auf Servern, die fast ausschlieszlich
Windows-Rechner versorgen, lprng ein. Die dortigen Drucker werden
via Samba freigegeben.

Gerade stellt sich das Problem, dasz man mir einen Uralt-Printserver
vor die Nase setzt, der seine drei LPT-Drucker ueber die Ports 9001,
9002 und 9003 unterscheidet (Longshine-Produkt).

Bei allen Recherchen finde ich in der /etc/printcap keine
Moeglichkeit, eine Portangabe (wie beispielsweise 9001) zu machen.

Ein /etc/printcap-Eintrag sieht beispielsweise wie folgt aus:

druckername:\
:mx#0:\
:ff=\
:rm2.168.0.200:\
:sd=/home/system/druckerspooler/druckername:



lprng kennt folgende Syntax

special:lp=%2000

Ähnliche fragen