LQFP 80 löten

01/05/2010 - 11:05 von Klaus Munster | Report spam
Hallo,

ich muß zum ersten Mal ein LQFP 80 von Hand löten (AD9854). Ich habe
bei Youtube mir ein paar Videos angesehen. Ist das wirklich so leicht?
Hat jemand Tips, was leichter ist: Lötpaste (Link 1) oder Flussmittel
und normales Lötzinn (Link 2, s. QFP)?

Link 1: http://www.youtube.com/watch?v=bI-J...re=related

Link 2: http://www.youtube.com/watch?v=wQXhny3R7lk

Gruß Klaus
 

Lesen sie die antworten

#1 Johannes Bauer
01/05/2010 - 12:30 | Warnen spam
Am 01.05.2010 11:05, schrieb Klaus Munster:

ich muß zum ersten Mal ein LQFP 80 von Hand löten (AD9854). Ich habe
bei Youtube mir ein paar Videos angesehen. Ist das wirklich so leicht?
Hat jemand Tips, was leichter ist: Lötpaste (Link 1) oder Flussmittel
und normales Lötzinn (Link 2, s. QFP)?



Ja, das ist mit etwas Übung wirklich erstaunlich leicht. Mit Lötpaste
habe ich es noch nicht ausprobiert, sondern ganz normal (Link 2). Beim
flàchigen Anfahren der Pins passiert es aber leicht, dass man Brücken
schließt, deswegen löte ich sowas mittlerweile unter dem Bino einzeln
bei etwa 10-15facher Vergrößerung und 0.5mm Zinn, damit bin ich echt fix.

Was sich sehr empfiehlt ist aber vorher etwas zu üben. Ich habe dazu ein
Paar Platinen aus alten Festplatten mit dem Heißluftgeràt komplett
entlötet und dann die ICs wieder eingelötet. Hatte den Vorteil, dass da
so ziemlich alle Pitches mit dabei waren und man langsam schwierigere
Sachen probieren kann.

Viele Grüße & Erfolg,
Johannes

Wo hattest Du das Beben nochmal GENAU vorhergesagt?


Zumindest nicht öffentlich!


Ah, der neueste und bis heute genialste Streich unsere großen
Kosmologen: Die Geheim-Vorhersage.
- Karl Kaos über Rüdiger Thomas in dsa <hidbv3$om2$

Ähnliche fragen