Forums Neueste Beiträge
 

LTE-Stick Samsung GT-B3740

26/12/2010 - 19:52 von Rick Szabo | Report spam
In den nàchsten Tagen bekomme ich hoffentlich den LTE-Stick Samsung
GT-B3740, damit ich hier das Internet nicht mehr kübelweise ins Haus
tragen muss, sondern auch in den Genuss der schnellen Anbindung komme.

Bislang finde ich aber noch keine Informationen, ob der Stick auch unter
Linux funktionieren wird. Falls dazu schon jemand etwas weiss, wàre ich
für alle Infos dankbar.

Ich habe aber auch noch einige Fragen zur Funktionsweise solcher Sticks.

1. Frage: Wenn ich das richtig verstanden habe, werden diese Sticks in
der Regel in einem Mode ausgeliefert, der vom Betriebssystem als "Mass
Storage" erkannt wird. Dadurch ist eine automatische
Softwareinstallation unter Windows möglich, nach deren Beendigung der
Stick in den Mode als Modem geschalten wird. Soweit richtig?

2. Frage: Was passiert, wenn ich den Stick dann an einem anderen
Windows-Rechner anstecke? Da der Stick bereits in den Modem-Mode
geschalten ist, funktioniert doch dann der Zugriff als USB-Speicher
nicht mehr, oder?

3. Frage: Mit "usbmodeswitch" làsst sich dieser Mode auch unter Linux
umschalten. Ist das auch erforderlich, wenn der Stick vorher an einem
Windows-Rechner angesteckt wurde?

Danke für Eure Antworten.

Bye
Rick
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Moendjen
27/12/2010 - 11:18 | Warnen spam
Rick Szabo wrote:


In den nàchsten Tagen bekomme ich hoffentlich den LTE-Stick Samsung
GT-B3740, damit ich hier das Internet nicht mehr kübelweise ins Haus
tragen muss, sondern auch in den Genuss der schnellen Anbindung komme.

Bislang finde ich aber noch keine Informationen, ob der Stick auch unter
Linux funktionieren wird. Falls dazu schon jemand etwas weiss, wàre ich
für alle Infos dankbar.



Für die Entscheidung einen Stick zu kaufen ist diese Frage ein wenig spàt.


Ich habe aber auch noch einige Fragen zur Funktionsweise solcher Sticks.

1. Frage: Wenn ich das richtig verstanden habe, werden diese Sticks in
der Regel in einem Mode ausgeliefert, der vom Betriebssystem als "Mass
Storage" erkannt wird. Dadurch ist eine automatische
Softwareinstallation unter Windows möglich, nach deren Beendigung der
Stick in den Mode als Modem geschalten wird. Soweit richtig?



Einige Sticks lassen sich aktiv umschalten, einige schalten um wenn über
eine gewisse Zeit kein Zugriff auf das Device erfolgte, einige wenn sie vom
Treiber getrennt werden und einige wie der Huwei hier simulieren einfach
parallel zum Modem ein CD-ROM


2. Frage: Was passiert, wenn ich den Stick dann an einem anderen
Windows-Rechner anstecke? Da der Stick bereits in den Modem-Mode
geschalten ist, funktioniert doch dann der Zugriff als USB-Speicher
nicht mehr, oder?



Es muß jedesmal neu initialisiert werden. Der Stick ist nach jedem
Stromverlust jungfràulich, imho auch nach jedem Reset.


3. Frage: Mit "usbmodeswitch" làsst sich dieser Mode auch unter Linux
umschalten. Ist das auch erforderlich, wenn der Stick vorher an einem
Windows-Rechner angesteckt wurde?



Siehe oben.

Ciao Nobbe

Ähnliche fragen