Lucas Museum of Narrative Art wird in Chicago beheimatet sein

25/06/2014 - 06:31 von Business Wire

Lucas Museum of Narrative Art wird in Chicago beheimatet sein- Das Museum widmet sich der narrativen Kunst – dem visuellen Erzählen von Geschichten. - Sein Hauptziel: künftigen Generationen als Quelle der Inspiration und Bildung zu dienen.

Das Lucas Museum of Narrative Art (LMNA) gab heute seine Absicht bekannt, sich der lebendigen Kunst- und Kulturszene Chicagos anzuschließen. Deshalb habe es als seinen Standort den Museum Campus der Stadt gewählt. Das LMNA wird ein Platz sein, an dem Mensch zusammenkommen, um narrative Kunst und die Entwicklung des visuellen Bildes – von Illustrationen über Kino bis hin zur digitalen Kunst – zu erleben.

„Wir empfinden es als eine große Ehre, mit der Stadt Chicago und den zahlreichen Kultur-, Bildungs- und Bürgergruppen vor Ort zusammenarbeiten zu dürfen. Sie sind mit ihren Ideen, wie das LMNA ihre Arbeit ergänzen könnte, an uns herangetreten“, so George Lucas, der Gründer des Museums. „Ich bin überwältigt, mich dem Kreis so außergewöhnlicher Museen anschießen zu dürfen und das Museum in einer Stadt einzurichten, die für ihre lange Tradition der Begeisterung für Kunst und Architektur bekannt ist.”

„George Lucas hat im Laufe der letzten 40 Jahre die Kunst des Geschichtenerzählens revolutioniert. Wir sind sehr stolz darauf, dass diese unglaubliche Investition zu Ehren seines Vermächtnisses unserer Stadt zugutekommt und für alle die Möglichkeit schafft, narrative Kunst kennenzulernen und zu erleben“, so Rahm Emanuel, derzeitiger Bürgermeister von Chicago. „Wie schon Marshall Field, John G. Shedd und Max Adler vor ihm wird er mit seiner Menschliebe kommende Generationen inspirieren und informieren. Dieses Museum ist weltweit einmalig und das erklärt seinen ungeheuren Wert als Quelle der Bildung, Kultur und neuer Arbeitsplätze für alle Einwohner Chicagos und auch seine beispiellose Attraktivität für internationale Touristen.”

Das LMNA, zuvor als Lucas Cultural Arts Museum bekannt, entschied sich aufgrund der Qualität des von der Arbeitsgruppe der Stadt vorgeschlagenen Standorts für Chicago. Das 17 Acre große Grundstück bietet ausgezeichneten Zugang für Besucher. „Mit der Entscheidung für Chicago wurde die richtige Wahl für das Museum getroffen. Mir selbst ist die Entscheidung schwer gefallen, da ich mich persönlich und beruflich sehr mit der San Francisco Bay Area verbunden fühle“, so Lucas, der aus Modesto im US-Bundesstaat Kalifornien stammt. „Ich bedanke mich bei allen Einwohnern Kaliforniens, die mich mit meinen Museumsplänen unterstützt haben.”

Eine vom amtierenden Bürgermeister Rahm Emanuel ernannte Arbeitsgruppe berücksichtigte bei der Wahl des vorgeschlagen Standorts als Kriterien die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, die einfache Zugänglichkeit von allen Teilen der Stadt aus, das Potenzial für die Einrichtung beträchtlicher Grünflächen und die Möglichkeit, ein Gebäude mit Wahrzeichencharakter zu beherbergen. Das LMNA wird  den Standort neu gestalten und bestehende Parkplätze in ein unterirdisches Parkhaus verlegen. Auch sollen große asphaltierte Flächen mit Parkanlagen entlang des Hafens ersetzt werden. Architekturschaubilder für den vorgeschlagenen Standort werden der Stadt Chicago zu Beginn des Herbstes vorgelegt.

„Es ist eine große Ehre für das Museum, Hüter dieses kostbaren Stück Landes zu sein“, so Lucas, der hofft, dass das LMNA 2018 seine Tore öffnen wird.

Weitere Informationen über das Lucas Museum of Narrative Art und seine Sammlung finden Sie online unter www.LucasMuseum.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Lucas Museum of Narrative Art
Devon Spurgeon/Kate LeFurgy/David Perry
773.844.6675
press@lucasmuseum.org


Source(s) : Lucas Museum of Narrative Art

Schreiben Sie einen Kommentar