Lüfterdrehzahl verringen 230 V.

29/10/2010 - 07:58 von Konrad Schulze | Report spam
Hallo
Habe im Bad einen Luftabzugslüfter der etwas zu laut wirkt.
Es ist ein RUG 125 VNB. 30W Leistung.
Habe schon etwas recherchiert und mitbekommen dass ein Widerstand in
Reihe die Drehzahl reduzieren könnte.
Wenn ich anstatt des R einen Trafo 110V in Reihe (die Primàrseite) mit
dem Lüfter schalten würde, müsste es am Motor einen geringeren
Spannungsabfall geben.
Wahrscheinlich müsste ich noch die Sekundàrseite belasten...
Hat schon jemand solche Experimente gemacht?
Der R wàre mit der Zeit warm wenn nicht gar heiß, deshalb die Idee mit
der Induktivitàt...

cu
Ko
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Fittig
29/10/2010 - 10:53 | Warnen spam
Konrad Schulze schrieb:

Hallo
Habe im Bad einen Luftabzugslüfter der etwas zu laut wirkt.
Es ist ein RUG 125 VNB. 30W Leistung.
Habe schon etwas recherchiert und mitbekommen dass ein Widerstand in
Reihe die Drehzahl reduzieren könnte.



Stimmt

Wenn ich anstatt des R einen Trafo 110V in Reihe (die Primàrseite) mit
dem Lüfter schalten würde, müsste es am Motor einen geringeren
Spannungsabfall geben.



Eine Schnapsidee! Vergiss es!

Wahrscheinlich müsste ich noch die Sekundàrseite belasten...
Hat schon jemand solche Experimente gemacht?



Warum sollte man so einen Unsinn machen?

Der R wàre mit der Zeit warm wenn nicht gar heiß,



mit passendem R und möglichst in den Luftstrom gebastelt geht das
problemlos. Es wàre aber garantiert nicht VDE-gerecht wenn du da so
was hinstrickst.

deshalb die Idee mit
der Induktivitàt...



ein Kondensator wàre wohl sinnvoller.

Oder ein fest eingestellter bzw. regelbarer genau dafür gemachter
Drehzahlregler. So was gibt es fix und fertig.

Ähnliche fragen