Lüfterloses Mini-Barebone mit Core-i5-Prozessor - für kleine NAS geeignet?

17/03/2015 - 07:35 von Fritz | Report spam
<http://www.heise.de/newsticker/meld...2.html>

Ob mit ECC SO-DIMMs bestückbar konnte ich nicht entnehmen.
Das Lüfter lose Motherboard in einem etwas größeren Gehàuse könnte mir
gefallen.

Der Preis vom DS57U5 mit rund 550 Euro ist akzeptabel.

Wenn das Ding nur Mac OS X fàhig wàre ;-)))

Fritz
Ironie, Sarkasmus, Satire, Farce, Persiflage, Metapher sind keinesfalls
ausgeschlossen!
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
17/03/2015 - 08:14 | Warnen spam
Fritz schrieb in <news:
<http://www.heise.de/newsticker/meld...2.html>

Ob mit ECC SO-DIMMs bestückbar konnte ich nicht entnehmen.



Kann man aber ganz einfach, weil die CPU angegeben war. Geht also nicht:

http://ark.intel.com/products/85212

Das Lüfter lose Motherboard in einem etwas größeren Gehàuse könnte mir
gefallen.



Ein Mainboard, das gefallen könnte... warum dann in ein Gehàuse tun und
nicht in einen schnörkeligen Rahmen an die Wand hàngen?

Der Preis vom DS57U5 mit rund 550 Euro ist akzeptabel.



Vor allem, wenn man ein NAS bauen will und dafür 1 x 2,5" SATA und einen
mSATA-Slot zur Verfügung haen will und drauf Wert legt, dass die völlig
übermotorisierte CPU nie mehr als 5% Auslastung hat.

Wenn das Ding nur Mac OS X fàhig wàre ;-)))



Damit man dann auch noch den anachronistischen und für NAS-Betrieb
absolut untauglichen Mist namens HFS+ bekommt. Das wàre wirklich ein
ganz bezauberndes kleines NAS, was Dir da vorschwebt: endlos teuer und
maximale Abstriche bei Datenintegritàt und -sicherheit. FritzNAS eben.

Gruss,

Thomas

PS: Das Ding ist vermutlich OS X fàhig, bis auf die 2. NIC (i218LM) sind
sàmtliche Komponenten von Apple so oder fast so àhnlich verbaut
worden. Als (teurer) Mini-Hackintosh oder als Spezial-Appliance für
Routing-Kram mit Tonnen von Filtern durchaus vorstellbar...

Ähnliche fragen