Luftgewehr Energie

20/06/2008 - 23:02 von Johannes Bauer | Report spam
Hallo Gruppe,

ich habe mir gerade eine Frage gestellt, auf deren Lösung ich irgendwie
nicht so recht kommen will. Angenommen wir haben ein Luftgewehr, an
dessen Schaft ein Hebel angebracht ist, um die Feder im inneren zu
spannen. Der Hebel sei 50cm lang und zum vollstàndigen Spannen bis zur
Endposition sei ein Winkel von 60° zu überwinden. Das Drehmoment um den
Hebel zu bewegen sei über die ganze Strecke konstant 5 Nm.

Nun will ich ausrechnen, welche Energie die Feder am Ende des
Spannvorgangs speichert. Und in meiner Vorstellung müsste ich dazu das
Drehmoment nach dem Weg integrieren. Der Weg s ist ja

s = 60°/360° * 2 * Pi * r = 0,52 m

Nur, wenn ich ein Drehmoment nach dem Weg integriere, dann erhalte ich
als Einheit ja Nm^2. Allerdings ist ja

Nm = kg * m^2 / s^2 = J

das heißt ich komm mit einer Quatscheinheit Jm raus - obwohl ich ja am
Ende nur Joule wissen will. Alleine das Drehmoment zu benutzen ist aber
ja offensichtlich auch falsch, weil dann die Federenergie nicht davon
abhàngen würde, wie weit man den Hebel zum Spannen durchziehen muss.

Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank,
Johannes

"Wer etwas kritisiert muss es noch lange nicht selber besser können. Es
reicht zu wissen, daß andere es besser können und andere es auch
besser machen um einen Vergleich zu bringen." - Wolfgang Gerber
in de.sci.electronics <47fa8447$0$11545$9b622d9e@news.freenet.de>
 

Lesen sie die antworten

#1 DrStupid
20/06/2008 - 23:06 | Warnen spam
Johannes Bauer schrieb:

Und in meiner Vorstellung müsste ich dazu das
Drehmoment nach dem Weg integrieren.



Du musst das Drehmoment über den Winkel integrieren.

Ähnliche fragen