Mac Mini (2014) HP Gen8 (FreeNAS): Lohnt sich Link Aggregation?

28/07/2015 - 18:26 von Th.me | Report spam
Hallo,

lohnt es sich bei einem HP Gen8 Server mit FreeNAS 9.2.x, dort die
Funktion Link Aggregation einzuschalten? Der einzige *regelmàßige*
Client ist mein Mac Mini, der macht mit seiner 1Gb/s-Leitung 126MB/s
(Anzeige vom Aktivitàtsanzeige), die HDDs im Server sind *nicht* als
RAID geschaltet.

Bisher bin ich mit der Geschwindigkeit ausgekommen, aber in den nàchsten
Monaten muß ich mich um Videobearbeitung kümmern. Da ist dann die
Überlegung, ob ich weiterhin die Projektdateien zeitnah auf die SSD
kopiere und von dort arbeite oder ob ich die Daten auf dem Server lasse.
Wenn ich es richtig sehe müßte ich dann auch für die volle Ausnutzung
von 2 Ethernetleitungen am Server noch einen 2. Anschluß an den Mac
anflaschen? Geht das "einfach"? (Thunderbolt z.B.)

*Wenn* ich mit einfachen Mitteln (also ohne Softwarekompilationen oder
sowas in der Richtung) den Mini 2Gb/s beibringen könnte, dann würde ich
mir auch noch mal überlegen, ob für die Videodaten ein RAID0 lohneswert
ist.

Kennst du groops.de, die Freizeitgemeinschaft im deutschsprachigem
Raum? Reinschauen kostet nichts...
Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
Filme: http://www.youtube.com/user/thshDE?...e=mhum#g/u
 

Lesen sie die antworten

#1 usenet
28/07/2015 - 21:08 | Warnen spam
Thomas Heier wrote:

Wenn* ich mit einfachen Mitteln (also ohne Softwarekompilationen oder
sowas in der Richtung) den Mini 2Gb/s beibringen könnte,



Du kannst mit einfachsten Mitteln dem Mac mini 10 Gbit/s beibringen.
Einfach per Thunderbolt 10 GBit/s Ethernet anschließen. Und in den HP
Microserver eine kleine Intel-Karte o.à. gleichen Medientyps.

Fertig. Kein Softwaregebastel.

Grüße
Götz
http://www.knubbelmac.de/

Ähnliche fragen