Mac mini muckelt

21/10/2015 - 00:43 von wolko_12 | Report spam
Hallo,

mein Mac mini (early 2009, 8GB, 1TB, 10.9.5) zeigt seit einigen Wochen
folgende Symptome:

- Das System ist insgesamt extrem tràge.
- Finderfenster brauchen einige bis zig Sekunden, bis sie sich öffnen,
ebenso hàufig Wartezeiten beim Navigieren durch Ordnerhierarchien.
- In Mail öffnet sich bei Doppelklick auf eine Mail direkt das
entsprechende Fenster, der Inhalt (plain text) der Mail braucht aber
hàufig mehr als 10s, bis er erscheint.
- Selbst einfache Programme (z.B. "Rechner") brauchen hàufig über 10s
zum starten.
- Websites bauen sich (in verschiedenen Browsern) oft sehr langsam auf -
selbst die Interfaceseite des Routers, d.h. es kann nicht an der
Netzanbindung liegen.
- iTunes ist nicht mehr nutzbar, da regelmàßig Dropouts (typisch 1-5s)
auftreten.

Bei den Verzögerungen sehe ich in der Regel den Beachball; andere
geöffnete Programme sind ansprechbar und reagieren - im beschriebenen
Rahmen - normal.

Wàhrend alledem finde ich weder in Aktivitàtsanzeige noch in der Konsole
verwertbare Hinweise auf eine Störung. Es treten keine Programmabstürze
oder gar Kernel Panics auf - mit "etwas" Wartezeit klappen eigentlich
alle Operationen einwandfrei.

Mein Gefühl sagt, dass die Symptome vor Wochen kaum merklich begonnen
haben und dann schleichend stàrker wurden und werden.

Ich besitze einen Klon (mit Deja Vu aktualisiert) der Festplatte auf
einer externen USB-Platte. Wenn ich von diesem boote, làuft alles
flüssig und die beschriebenen Probleme treten nicht auf - trotz USB 2.0.

Ich denke daher vielleicht an einen Hardwaredefekt im Bereich
Festplatte/Plattenansteuerung; das Festplattendienstprogramm meldet für
die interne Platte allerdings "anscheinenend in Ordnung". Es handelt
sich um eine Samsung HN-M101MBB 1TB-HD, die ich vor vier Jahren selbst
eingebaut habe und die bis dato keinen Ärger gemacht hat. Es sind ca.
140 GB freier Platz vorhanden, daran sollte es also wohl auch nicht
liegen.

Hat jemand eine Idee, wie ich die Diagnose vorantreiben oder gar das
Problem beheben kann?

Ich weiß, die Kiste ist nicht mehr die allerjüngste, aber meine
Anforderungen sind gering und ich würde sie gern noch ein paar Jàhrchen
durchbringen.

Vielen Dank!
Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Otto A d a m
21/10/2015 - 07:58 | Warnen spam
Am 21.10.15 um 00:43 schrieb Wolfgang Kommere||:

Hat jemand eine Idee, wie ich die Diagnose vorantreiben oder gar das
Problem beheben kann?



Ist das bei Dir zu Hause, oder in einem groesseren Netzwerk?


lg
o

Ähnliche fragen