Mac OS und "ausgeworfene" USB/FW-Laufwerke

19/02/2009 - 07:18 von nix | Report spam
Hallo,

warum ist folgendes so?

Mein Mac Mini làuft 24Std/Tag. Daran hàngen 3 Festplatten, ein Duo in
einem USB-Gehàuse und eine an Firewire. Wenn ich den Rechner einschalte
und das Festplattendienstprogramm starte dann ist die Anzeige innert
weniger Sekunden auf dem Bildschirm, egal ob mit ein- oder
ausgeschalteten externen Platten.

Wenn ich nun abends die Platten "auswerfe" dann ist am nàchsten Morgen
beim Start des Festplattendienstprogrammes erst einmal (gefühlte) 10
Minuten Sendepause, der bunte Ball rotiert und nach sehr langer Zeit
kommt dann die Anzeige. *Allerdings incl. der ausgeworfenen Laufwerke*,
da wird die Platte, aber nicht die Partion angezeigt.

Warum sucht das Festplattendienstprogramm nach abgemeldeten Laufwerken?
Ich halte das für einen Fehler.

(Warum ich das Dienstprogramm starte: Das Gehàuse mit der FW-Platte
enthàlt noch mehr Elektronik, das wird nicht ausgemacht, sondern nur die
Paltte softwareseitig ausgeworfen. Um die Platte dann wieder
"einzuwerfen" starte ich das Dienstprogramm. Gibt es da irgendwie eine
andere Möglichkeit als über das Dienstprogramm?)

MiniMac C2D - Nette kleine Kiste...
 

Lesen sie die antworten

#1 Georg Lutz
19/02/2009 - 08:21 | Warnen spam
(Gödeke Michels) wrote:

Warum sucht das Festplattendienstprogramm nach abgemeldeten Laufwerken?
Ich halte das für einen Fehler.



Ich halte das für SEHR sinnvoll.
Wie sollst Du sonst ungemountete Platte wieder zurück mounten, ohne das
Terminal zu bemühen, Dich abzumelden oder gar neu zu starten?

hint: das hat Apple mit Absicht so gemacht. Wowereit.

Gruesse von
Georg J. Lutz
»the more I see the less I know«
+++

Ähnliche fragen