Mac OS X.10.x: Nur noch für Blöde???

12/04/2015 - 13:21 von Th.me | Report spam
Hallo,

Mac OS X.10.2 ist auf dem aktuellem Mini mit 2 Monitoren "versorgt":
Einen 4K am HDMI-Ausgang und ein 1920*1200 an Thunderbold. Früher war es
so, das OSX auf dem Monitor die Boot-Infos angezeigt hat der die größte
Auflösung zurückmeldet und ist IMMER problemlos mit 2 Monitoren
gestartet. Heute wird der 2. (kleine) Moni zu 99% beim Einschalten des
Minis nicht erkannt, der "Große" Moni startet wird nicht in 4K
angesteuert, sondern in irgendwas von unter 2000 Pixel Breite. Damit
sind alle Icons auf dem Monitor verstellt. Ein Umstellen auf die
richtige Auflösung klappt nicht, weil "Standard für Monitor" flasch
ausgewertet wird (eben viel zu klein, dann meckert *der Monitor* das man
doch bitte 4 K einstellen möchte. Dazu muß ich dann erst einmal im
Kontrollfeld auf "skaliert" umschalten, und meist ist dann noch "60Hz"
vorgegeben - dabei kann der Mini diese Auflösung nur in 30 Hz - was ja
bei LCD kein Problem ist. Nur làßt sich nicht von 60 auf 30 Hz
umschalten, weil die 60Hz Anzeige grau ist. Also wieder alle möglichen
Kabel umstecken bis sich in irgendeiner Kombination (Kabel, Eingang,
Auflösung) auf 30Hz umstellen làßt, dann Kabel wieder auf HDMI
umstecken, dann auf 4K umschalten... :-((((((((

Nun den 2. Monitor. Der wurde ja wieder nicht erkannt. Ausschalten,
warten, einschalten. OSX bequemt sich nicht, den Kleinen anzusteuern.
Auch hier wieder Kabel umstöpseln, abziehen, alles in 3-10 fachem
Durchgang, bis OSX dann endlich mal den 2. Moni erkennt. Aber SCHEI**E,
der "Haupt"moni ist nun auf einmal dem kleinem Bildschirm. Wieder
Kontrollfeld aufrufen, alles wieder neu einstellen...

Und dann: Musik (itunes Radio) anmachen (laut Fritzbox hat der
Internetzugang 106MB/s!), Maus bewegen - UND DER TON SETZT AUS!!! Das
kann doch nicht sein - ist aber so, reproduzierbar. Auch bei
Videowiedergabe (PAL-Format, MPEG-Film, abgespielt von der internen SSD,
egal ob Quicktime Player x oder 7, vlc, MPEGStreamclip) - bloss nicht
die Maus bewegen, weil sonst das Bild stockt. Was hat Apple da für ein
Mist zusammengebraut? Will Apple jetzt unbedingt Windows-Kompatibel sein
und alles Schlechte in die Macs einbauen oder was soll das? Immerhin hat
der Rechner schon das 2. Mainboard, ein Hardwarefehler ist also nahezu
unmöglich.

Kennst du groops.de, die Freizeitgemeinschaft im deutschsprachigem
Raum? Reinschauen kostet nichts...
Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
Filme: http://www.youtube.com/user/thshDE?...e=mhum#g/u
 

Lesen sie die antworten

#1 Patrick Kormann
12/04/2015 - 21:13 | Warnen spam
Am 12.04.15 um 13:21 schrieb Thomas Heier:
Hallo,

Mac OS X.10.2 ist auf dem aktuellem Mini mit 2 Monitoren "versorgt":
Einen 4K am HDMI-Ausgang und ein 1920*1200 an Thunderbold. Früher war es



10.10.3 soll ehebliche Verbesserungen in der Unterstützung von 3rd Party
4k Monitoren gebracht haben.

Ähnliche fragen