Mac Pro - Aufrüsten mit PC-Komponenten / Multiboot / Virtualisierung

06/01/2009 - 00:51 von Ralf Beyer | Report spam
Hallo NG,

ich hoffe, ich bin hier richtig (ich habe keine HW-spezifische NG) gefunden.
Falls nicht, bitte F'up in die richtige Gruppe.

Also: Ich möchte mir demnàchst (diesen Monat) einen Desktop-PC Marke Workstation/
Numbercruncher zulegen und bin dabei auf den Mac Pro gestoßen, weil er von Haus
aus schon 8 CPU-Kerne mitbringt. Nebenbei könnte ich meine Programme dann (neben
Win32/64 und Linux 32/64) auch auf Mac OS portieren.

Ich habe absolut keine Erfahrung mit Mac-Rechnern. Bis jetzt habe ich immer
Linux-PC-Rechner Marke Eigenbau benutzt, doch beim jetzigen Rechner (den ich
ersetzen will), mußte ich 4x das Mainboard wechseln, bevor er stabil lief
Das will ich diesmal auf jeden Fall vermeiden.

In der Grundkonfiguration ist der Mac Pro schon ganz nett was die CPU-Leistung
angeht, doch ich muß die HW meinen Bedürfnissen anpassen und möchte
nach Möglichkeit Standard-PC-Komponenten verwenden können.

Das Zeug soll natürlich unter dem installierten MacOS X lauffàhig sein.
Zusàtzlich soll als Multiboot noch Ubuntu 8.10 und Windows Vista Ultimate
(beides 64-bit) mit drauf. Das sollte mit dem Bootcamp kein Problem sein,
oder tàusche ich mich da?

Die PC-HW-Komponenten wàren:

- RAM: anstelle von 2 brauche ich jetzt mindestens 16, in Zukunft eher 32 GB
Kann ich die RAM-Riegel mit Standard-PC-RAM (4 GB DDR2 FB-DIMM Module, 800
MHz, z.B. von Kingston) ersetzen?

- HD: ich würde gerne 3 x 1TB Seagate SATA (ST31000340AS) zusàtzlich einbauen
(alleine um 1.4 TB Altdaten zu übernehmen) und Teile als SW-RAID5 konfigurieren
wollen (falls möglich). Etwas vergleichbares wie LVM2 unter Linux wàre auch
nett (aber nicht notwendig). Für plattform-übergreifende Verschlüsselung kàme
Truecrypt-6.1a in Betracht.

Kann man unter MacOS X eigentlich NTFS/ext3-Partitionen mit Bordmitteln bzw.
zusàtzlicher Open Source-SW) lesen/schreiben?

- Graka: die eingebaute Geforce 8800 GT würde ich gerne durch eine Geforce 280 GTX
ersetzen (und die 8800 GT in einen anderen Linux-Rechner einbauen), weil ich
mit CUDA herumexperimentieren/entwickeln will (und ich brauche dazu HW-màßige
double precision Unterstützung).

Bietet der bei MacOS X mitgelieferte NVidia-Treiber eine generische Unterstützung
für alle neueren NVidia-Graphikkarten (wie man es von den Linux/Windows-Treibern
gewohnt ist)? Ein MacOS-Treiber zum Download wird auf www.nvidia.com nicht
angeboten, wohl aber ein entsprechendes CUDA-Package.

- PCI(e)-Karten zum Nachrüsten von eSATA (Pflicht), parallel/serielle Schnittstelle
sowie TV (Kabel analog/DVB-T) (wünschenswert, aber USB 2.0 wàre dafür auch OK)
Logischerweise achte ich beim Kauf auf die MacOS-Kompatibilitàt, wie ich es bei
Linux gewohnt bin.

Letztes Thema: Virtualisierung

Bis jetzt verwende ich VMWare Workstation 6.x unter Linux und habe bereits einen
ansehnlichen VM-Park (div. Windows-Versionen, 32-bit Linuxe, FreeBSD, Solaris)
auf einer externen eSATA-Platte. Könnte ich diese direkt (nach evtl. Umkopieren
der virtuellen Platten + Umkonfigurieren der VMs) auch unter VMWare Fusion
verwenden?

Kann ich zur Not (falls MacOS meine Ziel-HW nicht unterstützen sollte), das
vorinstallierte MacOS ebenfalls in eine VM packen, und die dann unter einem Linux-
Host laufen lassen?

Sorry für die vielen Fragen. Macs sind für mich absolutes Neuland.

Danke + Gruß

Ralf
 

Lesen sie die antworten

#1 Ingo Paschke
06/01/2009 - 10:16 | Warnen spam
Hallo!

Ein paar kurze Anmerkungen:

Wenn es hauptsàchlich auf Rechenleistung ankommt, würde ich unbedingt auf
die nàchste Revision mit Nehalem-Xeons warten.

Ralf Beyer wrote:

Die PC-HW-Komponenten wàren:

- RAM: anstelle von 2 brauche ich jetzt mindestens 16, in Zukunft eher 32 GB
Kann ich die RAM-Riegel mit Standard-PC-RAM (4 GB DDR2 FB-DIMM Module, 800
MHz, z.B. von Kingston) ersetzen?



Ja, geht. Aber die Hinweise zur Aufrüstung beachten.

- HD: ich würde gerne 3 x 1TB Seagate SATA (ST31000340AS) zusàtzlich einbauen
(alleine um 1.4 TB Altdaten zu übernehmen) und Teile als SW-RAID5 konfigurieren
wollen (falls möglich). Etwas vergleichbares wie LVM2 unter Linux wàre auch
nett (aber nicht notwendig). Für plattform-übergreifende Verschlüsselung kàme
Truecrypt-6.1a in Betracht.



Festplatten sind i.d.R. unproblematisch. lvm2 gibt's nicht, dafür irgendwann
mal ZFS. Truecrypt kann unter MacOS X nur Container verschlüsseln, und WIMRE
darin auch nur FAT32 Filesysteme...

Kann man unter MacOS X eigentlich NTFS/ext3-Partitionen mit Bordmitteln bzw.
zusàtzlicher Open Source-SW) lesen/schreiben?



Geht wohl irgendwie, habe ich nie gebraucht.

- Graka: die eingebaute Geforce 8800 GT würde ich gerne durch eine Geforce 280 GTX
ersetzen (und die 8800 GT in einen anderen Linux-Rechner einbauen), weil ich
mit CUDA herumexperimentieren/entwickeln will (und ich brauche dazu HW-màßige
double precision Unterstützung).

Bietet der bei MacOS X mitgelieferte NVidia-Treiber eine generische Unterstützung
für alle neueren NVidia-Graphikkarten (wie man es von den Linux/Windows-Treibern
gewohnt ist)? Ein MacOS-Treiber zum Download wird auf www.nvidia.com nicht
angeboten, wohl aber ein entsprechendes CUDA-Package.



Nein. Grafikkarten, die unter MacOS X funktionieren sollen, brauchen ein
EFI64-BIOS und einen entsprechenden Treiber in OS X. PC-Karten haben kein
EFI-BIOS und funktionieren dann nur unter Windows/Linux. Und die 8800GT aus dem
Mac Pro funktioniert natürlich auch nicht in legacy-BIOS-Rechnern.

Vielleicht kündigt Apple ja heute abend neue Grafikkarten an, aber selbst dann
brauchst Du die Apple-Version.

- PCI(e)-Karten zum Nachrüsten von eSATA (Pflicht), parallel/serielle Schnittstelle
sowie TV (Kabel analog/DVB-T) (wünschenswert, aber USB 2.0 wàre dafür auch OK)
Logischerweise achte ich beim Kauf auf die MacOS-Kompatibilitàt, wie ich es bei
Linux gewohnt bin.



eSATA-Karten gibt es wohl, ebenso Lösungen, die noch ungenutzte SATA-Ports auf
dem Mainboard nach außen führen. Parallel, seriell und TV kenne ich nur als
USB-Lösungen.

Letztes Thema: Virtualisierung

Bis jetzt verwende ich VMWare Workstation 6.x unter Linux und habe bereits einen
ansehnlichen VM-Park (div. Windows-Versionen, 32-bit Linuxe, FreeBSD, Solaris)
auf einer externen eSATA-Platte. Könnte ich diese direkt (nach evtl. Umkopieren
der virtuellen Platten + Umkonfigurieren der VMs) auch unter VMWare Fusion
verwenden?



Ja, geht.

Kann ich zur Not (falls MacOS meine Ziel-HW nicht unterstützen sollte), das
vorinstallierte MacOS ebenfalls in eine VM packen, und die dann unter einem Linux-
Host laufen lassen?



Das geht nicht.

HTH,
Ingo.

Ähnliche fragen