Mac verliert seine externe Festplatte bei Time Machine-Backup

19/12/2012 - 10:00 von joergs_spameater | Report spam
Hallo zusammen,

ich bin inzwischen ziemlich ratlos. Auf meinem Mac Book Pro làuft noch
Mac OS 10.6.8. Der Rechner lief bislang tadellos und machte regelmàßig
Backups auf eine Externe Platte (1 TB, Samsung), die über den
FireWire-Anschluss (Kabel für FW 800 auf FW 400) auch zuverlàssig
funktionierte. Bis vor einigen Wochen:

Wàhrend des Backups verschwand das Festplattensymbol vom Desktop und Mac
beschwerte sich mit dem üblichen Warnhinweis, dass das Volume nicht
ordentlich ausgeworfen wurde.

Festplate ausgeschaltet und wieder eingeschaltet, dann erschien sie auf
dem Desktop

Das Festplattendiensprogramm meldete, die Festplatte sei in Ordnung.

Startete ich ein Backup verabschiedete sich die Platte einfach.

Ich habe die Festplatte dann neu formatiert und erneut mit Time Machine
Backups gemacht. Nach wenigen Tagen tauchte das Problem erneut auf,
egal, ob ich die Platte über FW oder USB angeschlossen hatte.

Irgendwann mussge ich sie erneut formatieren. Das misslang. Ich habe die
Festplatte umgetausch und da die Festplattenpreise inzwischen gesunken
sind für vier Euro weniger, eine WD Green 2 TB-Festplatte (SATA II).

Zunàchst funktionierte die Platte im Aluminiumgehàuse Pleiades von
Macpower einwandfrei. Nun taucht das Phànomen mit dem Verschwinden der
Festplatte erneut auf, sowohl über USB, als auch über FireWire.

Kann mir jemand Helfen?

Beste Grüße

Jörg

"Niemand hat die Absicht, 100 Meilen zu laufen!"
http://www.100meilen.de
http://blog.levermann.name
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Birk
19/12/2012 - 10:12 | Warnen spam
Jørg Le\/ermann wrote:
Kann mir jemand Helfen?



Hört sich an wie ein Wackelkontakt.

Viele Grüsse,
VB.
Wenn Steinbrück „Urwahl“ hört, ruft der „Rolex!“

(Friedrich Küppersbusch)

Ähnliche fragen