Mac - was mir noch fehlt

31/10/2010 - 00:50 von Wolfgang Krietsch | Report spam
Hi!

Was ich nach meinem Umstieg bisher am dringensten vermisse:

- Tastaturmakros. Unter WIn habe ich das ac'tive Aid Paket der c't benutzt,
unter anderem Wegen der Hotstrings. Beim Googlen bin ich auf QUicksilver
gestoßen - das scheint mir recht màchtig zu sein, aber ich verstehe bisher
noch gar nicht, wozu das gut ist. Lohnt die Beschàftigung damit, auch
hinsichtlich schlichter Tastaturmakros?

- FreePDF. Ich hatte eine nette Lösung unter WIndows, um z. B. Rechnungen
zu schreiben: per Excel und FreePDF in ein PDF gedruckt, wobei dann per
pdftk der jeweilige Briefbogen "untergeschoben" wurde und ich so ein PDF
komplett mit Briefbogen hatte. Sehr komfortabel ... und dabin ich
eigentlich sicher, dass man sowas auf 'nem Mac mindestens ebenso
komfortabel lösen kann, ich hab nur noch keinen SChimmer, wie man das
anfàngt. Wenn mich da jemand in die richtige Richtung schubsen könnte ...


Einen ebenbürtigen Ersatz für meine geliebten WIndows Editoren Notepad++
sowie Phase 5 habe ich noch nicht entdeckt, aber da ist die Auswahl ja groß
und manches sieht schon vielversprechend aus. Und als Newsreader nehme ich
momentan noch Agent unter Win - Thunderbird, MacSoup und Unison konnten
mich sponten nicht begeistern.


Bye

woffi

Congratulations - you're the first human to fail the Turing-Test.
(Dilbert)
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Eckl
31/10/2010 - 02:58 | Warnen spam
Am Sun, 31 Oct 2010 00:50:54 +0200 schrieb Wolfgang Krietsch:

Hi!

Was ich nach meinem Umstieg bisher am dringensten vermisse:



...
- FreePDF. Ich hatte eine nette Lösung unter WIndows, um z. B. Rechnungen
zu schreiben: per Excel und FreePDF in ein PDF gedruckt, wobei dann per
pdftk der jeweilige Briefbogen "untergeschoben" wurde und ich so ein PDF
komplett mit Briefbogen hatte. Sehr komfortabel ... und dabin ich
eigentlich sicher, dass man sowas auf 'nem Mac mindestens ebenso
komfortabel lösen kann, ich hab nur noch keinen SChimmer, wie man das
anfàngt. Wenn mich da jemand in die richtige Richtung schubsen könnte ...



Naja, Excel und als PDF abspeichern geht beim MAC AFAIR in einem
Aufwasch - statt drucken - und ist damit IME auch deutlich schneller.
AFAIR gibts im Speichern-Dialog die Auswahl "Format - PDF" und im
Druckdialog "Als PDF speichern/in Vorschauf öffnen". Notfalls gibts aber
auch für MAC OS PDF-Drucker, hab ich kürzlich auch mal ergoogelt, weil
in einem Spezialfall nur die Druckvariante zur Verfügung stand. Und
PDFTK bekommt man auch auf MAC OS zum Laufen, notfalls mal nach MACPorts
googeln.
Eine ganz gute Idee mit dem Briefkopf per PDFTK, ich nehm halt gleich
LaTeX.

Einen ebenbürtigen Ersatz für meine geliebten WIndows Editoren Notepad++
sowie Phase 5 habe ich noch nicht entdeckt, aber da ist die Auswahl ja groß
und manches sieht schon vielversprechend aus. Und als Newsreader nehme ich
momentan noch Agent unter Win - Thunderbird, MacSoup und Unison konnten
mich sponten nicht begeistern.



Die Editoren kenn ich nicht oder nur vom Hörensagen. Hier fànde ich
einen ausführlichen Blick auf Emacs angemessen, wobei die Auswahl nicht
ganz leicht fàllt und die Einarbeitung auch recht mühsam ist. Wegen
AucTeX hab ich mich für "Extended Emacs" entschieden, da ich das beim
Gnu-Emacs nicht zum Laufen brachte. Carbon-Emacs basiert noch auf einer
relativ alten Version und Aquamacs ist mir zu sehr "Extrawurst", braucht
auch noch deutlich lànger zum Starten.
Emacs làßt sich dann übrigens auch gleich als Newsreader verwenden. Das
Erscheinungsbild ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber funktional.
Insbesondere wenn man die News auf unterschiedlichen Rechnern, gerne
auch mit verschiedenen Betriebssystemen, lesen will, ist das mit
Emacs-Gnus relativ einfach zu hàndeln, einfach nur 1 oder 2 nicht zu
große Dateien synchronisieren und man ist auf dem jeweiligen anderem
Rechner auf dem gleichen Stand (ok, für Markierungen sind wohl ein paar
Dateien mehr zu synchronisieren).
Ich hab meinen Halbumstieg zum Anlaß genommen, mich auf Emacs
einzulassen. Der Einstieg ist allerdings sicher nicht ganz einfach, aber
ich denke, es lohnt sich.

HTH,
Robert - auch Neuling beim MAC

Ähnliche fragen